Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Michael Kolkmann aus Brandenburg an der Havel: „Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen“
Brandenburg

Vor der Bundestagswahl 2021: Was bewegt Sie, Michael Kolkmann aus Brandenburg/Havel?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 10.08.2021
Michael Kolkmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter aus Brandenburg/Havel.
Michael Kolkmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter aus Brandenburg/Havel. Quelle: foto:
Anzeige
Potsdam

Am 26. September ist Bundestagswahl. Die MAZ fragt Brandenburgerinnen und Brandenburger, was sie umtreibt. Heute: Michael Kolkmann (55), wissenschaftlicher Mitarbeiter aus Brandenburg an der Havel.

Wo sind Sie gerade – und was sehen Sie, wenn Sie aus dem Fenster gucken?

Ich sitze im Home Office auf dem Sonnenbalkon und bearbeite E-Mails. Zu sehen ist blauer Himmel, im Hintergrund grunzen Wildgänse um die Wette.

Beschreiben Sie uns doch mal einen typischen Tag aus Ihrem Leben.

Seit Beginn der Corona-Pandemie: Als Erstes lasse ich einen Espresso durchlaufen, dann hole ich die Zeitungen aus dem Briefkasten und schaue sie durch. Dann geht’s in der Regel an den Rechner zu Digitalseminaren und Videokonferenzen sowie vielen, vielen E-Mails, mit viel Glück schafft man es, tagsüber oder abends ans Wasser zu kommen.

Sie wohnen in Brandenburg/Havel – was gefällt Ihnen dort, was nicht?

Das Beste ist, dass wir – wie man so schön sagt – dort wohnen, wo andere Urlaub machen. Der Freizeitfaktor ist sehr groß, viel Wasser und Natur, dazu vielfältige Sportmöglichkeiten, aber auch Kunst und Kultur. Das Beste ist – das sage ich nach 16 Jahren in Berlin – die Übersichtlichkeit der Stadt: Kaum sitzt man in einem der Straßencafés, kommt zufällig der halbe Bekanntenkreis vorbei. Manche Prozesse (Baustellen, Brücken und Überführungen) dauern sehr, sehr lange, ist aber vermutlich anderswo nicht groß anders.

Was regt Sie zurzeit am meisten auf und warum?

Vor Ort eigentlich gar nichts. Ich versuche grundsätzlich, sehr ausgeglichen zu bleiben.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Was müsste passieren, damit es besser wird?

Siehe oben.

Was hat Ihnen zuletzt Freude bereitet?

Die Aussicht auf das Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters einschließlich der ersten wirklich freien Tage seit August 2020.

Wären Sie bereit, sich politisch zu engagieren und wofür?

Politisch bin ich sehr interessiert, konkretes politisches Engagement scheitert aber aktuell leider an zu vielen anderen Verpflichtungen. In der Zukunft möchte ich das aber nicht ausschließen.

Wenn Sie Bundeskanzler oder Bundeskanzlerin wären – was wäre Ihre erste Amtshandlung?

Das Amtszimmer in Augenschein nehmen und fragen, wo im Gebäude es den besten Espresso gibt.

Und was bewegt Sie, liebe Leserinnen und Leser? Wenn Sie mitmachen wollen, schicken Sie uns eine Mail an wasbewegtsie@maz-online.de

Von MAZonline