Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Was Künstler von Moral halten
Brandenburg Was Künstler von Moral halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 11.08.2013
Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Roskow

Moral ist, wenn man’s trotzdem macht. Für die 19. Auflage von Brandenburgs ambitioniertester Kunstschau „Rohkunstbau“ gilt das im doppelten Sinne. Zum einen findet sie nach einer finanzbedingten Pause im Jahr 2012 tatsächlich wieder statt. Zum andern ist „Moral“ das Thema, um das es im Schloss Roskow (Potsdam-Mittelmark) geht. Zehn Künstler zeigen in dem von 1723 bis 1727 errichteten Barockbau, in dem einst die Familie von Katte residierte, nun sechs Wochen lang, was ihnen dazu eingefallen ist.

„Wir haben ihnen nur das Thema vorgegeben. Bei der Umsetzung waren sie absolut frei“, sagt Ulrike Grelck, die das Projekt zusammen mit Mark Gisbourne kuratiert hat. Mit „Moral“ wird fortgesetzt, was 2011 mit „Macht“ begann und sich inhaltlich an Richard Wagners Opernvierteiler „Der Ring des Nibelungen“ anlehnt. „Revolution“ und „Untergang“ sollen noch folgen. Oder um’s mit Wagner zu formulieren: Nach dem „Rheingold“ gibt es jetzt die „Walküre“; „Siegfried“ wäre dann 2014, die „Götterdämmerung“ 2015 dran.

Anzeige
Nach der Zwangspause 2012 geht es weiter: Die "Rohkunstbau"-Schau ist dieses Mal im Schloss Roskow zu sehen. Die Künstler bearbeiten in ihren Werken das Thema Moral. Wie sie es tun, das war ihnen überlassen. Wie üblich sind alle Objeekte einzig und allein für die Ausstellung geschaffen worden.

Wer den zweigeschossigen Dreiflügelbau über die Freitreppe betritt, wird im ersten Raum von den Skulpturen Marcel Bühlers empfangen: Unter dem Titel „The One Trick Pony“ hat er Zitate von Dichtern (wie Heiner Müller) und Denkern (wie Roland Barthes) in Lichtkästen montiert. Kleinere Arbeiten wie „Das Gerücht II“ werden auf Podesten präsentiert und bestechen durch ihr Material: Verchromtes Edelmetall ist zu einer Molekülstruktur gegossen.

Weniger abstrakt und materialfreudig geht es dann im Treppenhaus weiter. Hier zeigt der Kroate Zlatko Kopljar seine Fotoserie „WWV86B“ (Wagner-Werk-Verzeichnis). Zu sehen ist ein Mann, der sich Hände und Gesicht in Blut wäscht. Kopljar hat den Balkan-Krieg miterlebt und ist zu dem Schluss gekommen, „dass Moral in Verbindung mit Mythen immer nach Blut dürstet“. Den Abschluss markiert im Dachgeschoss eine Video-Installation von Ming Wong: „Making Chinatown“. In halbdunklen Räumen sind drei Monitore positioniert. Mings Filmsequenzen erzählen von Korruption, Verrat, Tod und orientieren sich dabei an Roman Polanskis Kinodrama „Chinatown“ von 1974. Der in Singapur geborene Wahlberliner spielt alle Rollen selbst, die weiblichen ebenso wie die männlichen und spricht auch die Originaldialoge nach. Wort für Wort – bis auf einen entscheidenden Satz, in dem dann seine eigene Interpretation der Handlung steckt.

Alle Kunstwerke sind eigens für „Rohkunstbau“ geschaffen worden. Das ist von jeher das Konzept der Ausstellungsreihe gewesen. Auch diesmal war von den beteiligten Malern, Bildhauern, Fotografen, Textil- und Videokünstlern gefordert, in historischen Räumen intelligent zu intervenieren.

Das Schloss wurde zuletzt als Schule genutzt oder eher: abgenutzt und ist deshalb auch nicht im Bestzustand. Aber der neue Besitzer, Bodo Krug von Nidda, will es zu einem Kulturschloss umwidmen. Sein Engagement und der erklärte Willen der Künstler haben „Rohkunstbau“ 2013 überhaupt erst möglich gemacht. Nachdem das Land die Förderung gekappt hat, sind der Landkreis Potsdam-Mittelmark und „Ritter Sport“ als Geldgeber eingesprungen. „Dafür unser Dank“, sagt denn auch „Rohkunstbau“-Erfinder Arvid Boellert. „Denn uns ist wichtig, dass die Veranstaltung weiter im Land Brandenburg stattfinden kann.“

Infos:

XIX. Rohkunstbau, Schloss Roskow, Dorfstr. 30, Roskow.
Sa-So 12-18 Uhr. Vom 11. August bis 22. September.

Von Katharina Schlüter

Brandenburg Das exklusive Magazin fürs iPad - In MAZ sonntag: Reife Schönheiten
09.08.2013
Brandenburg Baaske: Schärfer gegen sittenwidrige Löhne vorgehen - Kampf dem Lohndumping
09.08.2013
Brandenburg Supermarkt-Brand in Rheinsberg - Polizei schnappt mutmaßliche Brandstifter
11.08.2013