Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wegen Corona: Keine Osterfeuer in Brandenburg
Brandenburg Wegen Corona: Keine Osterfeuer in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 30.03.2020
Die Organisatoren des Trechwitzer Osterfeuers stellen seit Jahren spektakuläre Veranstaltungen auf die Beine. Quelle: Christine Lummert
Anzeige
Frankfurt (Oder)

Osterfeuer sind in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie in einigen Gegenden Brandenburgs bereits untersagt worden. Die sonst üblichen Ausnahmegenehmigungen für die großen, meist privaten Aktionen unter freiem Himmel gibt es nach Angaben der Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) dieses Jahr nicht. Ziel sei es, die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu vermeiden. Der Gesundheitsschutz stehe hier vor der Traditionskultur, hieß es. Mit dem beliebten Brauch wird normalerweise das Osterfest und das Ende des Winters gefeiert.

Osterreiten und Osterfeuer fallen aus

Im Landkreis Dahme-Spreewald und der Stadt Brandenburg an der Havel sind Osterfeuer ebenfalls nicht erlaubt. „Wir werden Ostern dieses Jahr zu Hause feiern“, sagte eine Sprecherin des Regionalverbandes der Domowina in der Niederlausitz. Das traditionelle Osterreiten und die Osterfeuer finden nicht statt. Alternative Aktionen seien nicht vorgesehen.

Das tägliche MAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Brandenburg täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Die seit Jahren beliebte Lübbenauer Ostereiermesse im Spreewaldmuseum Lübbenau wurde in diesem Jahr ebenfalls abgesagt. Zum Schutz der Besucher musste diese Entscheidung getroffen worden, teilte das Museum des Kreises Oberspreewald-Lausitz mit.

Lesen Sie dazu auch:

Von MAZonline/dpa