Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Keine Lokführer: 45 Züge fallen in Brandenburg aus
Brandenburg Keine Lokführer: 45 Züge fallen in Brandenburg aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 30.06.2019
Rund 45 Züge fielen aus, weil Lokführer fehlten. Quelle: dpa
Potsdam

In Südbrandenburg sind am Wochenende 45 Zugverbindungen ausgefallen. Vor allem auf den Strecken von und nach Cottbus, im Großraum Lausitz und im Spreewald kam es zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr der Regionallinien. Nach Angaben der Deutschen Bahn fielen allein am Samstag 21 Züge aus. Am Sonntag seien es 24 gewesen, wie ein Sprecher auf Anfrage bestätigte. Betroffen waren demnach die Regionalzuglinien RE 1, RE 10, RE 15, RE 18, RE 24, RE 23 und RE 49.

Grund für den Mangel an Lokführern in der Region ist nach Angaben des Bahnsprechers, dass sie in anderen Teilen Brandenburgs aushelfen mussten. Beispielsweise würden Lokführer für zusätzliche Bahnfahrten für die Landesgartenschau in Wittstock/Dosse eingesetzt. In den kommenden Wochen gebe es dort weiterhin erhöhten Bedarf, sagte der Sprecher. Man arbeite mit Hochdruck an einer Verbesserung der Situation, so der Sprecher.

Bahn stellt vermehrt Lokführer ein

Neben der Ausbildung von Triebfahrzeugführern stellt die Deutsche Bahn in der Region nach eigenen Angaben seit längerem verstärkt zusätzliche Lokführer ein. Im September seien es 31 neue Kollegen gewesen. Bis Ende Juni sollten 14 Auszubildende ihre Lehrgänge beenden und ihre Arbeit als Lokführer beginnen.

In den ersten fünf Monaten 2019 wurden nach Angaben der Deutschen Bahn schon rund 14 000 Jobzusagen gegeben, darunter etwa 1200 an Lokführer, 850 an Fahrdienstleiter und 1500 an Instandhalter. Insgesamt rechnet das Unternehmen im Zuge der Strategie „Starke Schiene“ für 2019 mit 22 000 Einstellungen, darunter mehr als 2000 Lokführer.

Von MAZOnline

Das Weinfest unter der Friedenswarte bietet Feinschmeckern nicht nur Klassiker für Glas und Teller. Auch Premieren locken zum Probieren ein. Manche sind erst auf dem zweiten Blick ersichtlich.

30.06.2019

Brandenburg ist das Bundesland, das die meisten Gebiete hat, die mit Kampfmitteln aus Kriegszeiten wie Bomben oder Granaten belastet sind. Erst nach und nach wird das gefährliche Material geborgen. Die Reste erschweren auch das Löschen von Bränden.

30.06.2019

Berge versetzen kann der Brandenburger CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl nicht, aber zum Wahlkampftourauftakt steigt Ingo Senftleben schon mal auf einen. Dann will er zu Fuß, mit dem Rad und dem Kanu durchs Land und mit Menschen ins Gespräch kommen.

30.06.2019