Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wer führt künftig die SPD? 6280 märkische Genossen dürfen abstimmen
Brandenburg Wer führt künftig die SPD? 6280 märkische Genossen dürfen abstimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 14.10.2019
Das Potsdamer Kandidaten-Duo für den SPD-Bundesvorsitz, Klara Geywitz und Olaf Scholz Quelle: Robert Michael/dpa.
Anzeige
Potsdam

6280 SPD-Mitglieder aus Brandenburg sind seit Montag dazu aufgerufen, über die neue Doppelspitze der Bundespartei abzustimmen. Diese Zahl gab der Generalsekretär der Landes-SPD, Erik Stohn bekannt. Deutschlandweit haben die Sozialdemokraten 425.000 Mitglieder. Stimmberechtigt sind alle Menschen, die vor dem 16. September in die SPD eingetreten sind und aufgenommen wurden.

Die Mitglieder haben nicht nur die Wahl zwischen sechs gemischten Doppeln, sie können sich auch aussuchen, ob sie per Brief oder online abstimmen möchte. In Brandenburg haben sich knapp 44 Prozent der Mitglieder für die Online-Abstimmung registriert. Den Generalsekretär freut das, weil auf diesem Weg Druck- und Portokosten gespart werden.

Anzeige

Die Urwahl läuft bis Freitag, 25. Oktober. Am Tag danach wird ausgezählt und das Ergebnis bekanntgegeben. Wenn kein Team die absolute Mehrheit der Stimmen bekommen, gibt es eine Stichwahl zwischen den beiden erstplatzierten Duos.

Aus Brandenburg kandidieren zwei Politikerinnen: Die langjährige Potsdamer Landtagsabgeordnete Klara Geywitz stellt sich an der Seite von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Wahl. Scholz lebt ebenfalls in Potsdam.

Gesine Schwan, ehemalige Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), bewirbt sich gemeinsam mit Ralf Stegner aus Schleswig-Holstein.

Lesen Sie dazu auch:

Von MAZonline/tk