Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Regen und Gewitter: Hochsommer lässt weiter auf sich warten
Brandenburg

Wetter in Berlin und Brandenburg ab dem 13. Juli

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 13.07.2020
Ein doppelter Regenbogen spannt sich nach einem kurzen Regenschauer über die Landschaft im Landkreis Oder-Spree. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Potsdam/Berlin

Die neue Woche hält für Berlin und Brandenburg einen Mix aus Sonne, Wolken und Regen bereit. Am Montag rechnete der Deutsche Wetterdienst mit einem Temperaturanstieg auf 22 bis 25 Grad.

Für den Dienstag kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) zunächst heiteres, teils wolkiges Wetter an. Am Nachmittag und Abend können von Nordwesten her allmählich mehr Wolken aufziehen. In der Prignitz und im Havelland könne es zeitweise Regen geben. Im Rest des Landes solle es aber noch niederschlagsfrei bleiben.Es bleibt bei 25 bis 28 Grad trocken.

Anzeige

Meteorologen rechnen mit kräftigen Schauern und Gewitter

Am Mittwoch erwarten die Meteorologen eine dichte Wolkendecke und zeitweise Regen. Nur im Osten Brandenburgs kann es bis zum Mittag trocken bleiben. Mit einzelnen kräftigen Schauern oder Gewitter muss ab den Nachmittagsstunden gerechnet werden. Die Maximalwerte liegen bei 20 bis 24 Grad.

Eine starke Bewölkung mit gelegentlichen Regenschauern soll es den Prognosen der Wetterexperten zufolge am Donnerstag geben. Ab dem Nachmittag seien Gewitter möglich. Es erwärmt sich auf maximal 20 Grad.

Von RND/dpa