Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wider das Vergessen – Brandenburg gedenkt der Nazi-Opfer
Brandenburg Wider das Vergessen – Brandenburg gedenkt der Nazi-Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 26.01.2020
Mit einer Kranzniederlegung an der Station Z des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen wurde auch im Januar 2019 an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Quelle: dpa
Anzeige
Oranienburg

Mit zahlreichen Veranstaltungen gedenkt Brandenburg der Opfer des Nationalsozialismus am 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Am Montag (14.00 Uhr) wird Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke in der Gedenkstätte Sachsenhausen bei Oranienburg eine Rede halten. Im Mittelpunkt des Gedenkens von Landtag und Gedenkstätte stehen die Opfer der Todesmärsche. Danach ist eine Kranzniederlegung geplant.

Veranstaltungen im ganzen Land

Die Gedenkstätte Ravensbrück bei Fürstenberg/Havel lädt zu Lesungen unter anderem aus Zeitzeugenberichten ein. In der Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde in Brandenburg an der Havel ist ein Gedenken mit Kranzniederlegung vorgesehen. In Potsdam laden Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) und die Gedenkstätte Lindenstraße zum Gedenken in die Stiftung ein. Der frühere Gerichts- und Gefängniskomplex erinnert an politische Verfolgung im 20. Jahrhundert.

Anzeige

Termin mit polnischem Ministerpräsidenten fällt aus

Ein für 14.00 Uhr geplanter Termin mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki in der Gedenkstätte Ravensbrück findet laut Staatskanzlei nicht statt, weil Morawiecki nicht kommen kann.

Am 27. Januar jährt sich zum 75. Mal die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im von Nazideutschland besetzten Polen. Nach Schätzungen wurden dort mehr als eine Million Menschen ermordet, meist Juden.

Lesen Sie auch:

Von dpa/RND

Kommentar zur AfD-Haltung zu Tesla - Irgendwie gegen alles
26.01.2020
26.01.2020
Friedhof in Bornstedt - Manfred Stolpe in Potsdam beigesetzt
26.01.2020