Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wikipedia macht Woidke zu Merkels Regierungssprecher
Brandenburg

Wikipedia macht Woidke zu Merkels Regierungssprecher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 09.07.2020
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) in der Bundespressekonferenz. Quelle: John Macdougall/dpa
Anzeige
Potsdam

So schnell wird man vom brandenburgischen Ministerpräsidenten zum Regierungssprecher der Bundesrepublik. Glaubt man dem Wikipedia-Eintrag zu Deutschland, der in Kurzform bei Google angezeigt wird, hat Dietmar Woidke (SPD) genau diesen Wechsel vollzogen. Allerdings wohl nicht ganz freiwillig.

„Stimmt das?“, fragt ein Twitter-User die Staatskanzlei und teilt dazu einen Screenshot des Wikipedia-Eintrags.

Anzeige

Die Staatskanzlei nimmt es mit Humor: „Wir haben die beiden mal angefragt. Die wissen von nichts“, lautet die Antwort via Twitter.

Inzwischen ist man sich in Potsdam sicher, was den kuriosen Eintrag verursacht hat. Eine „fleißige/r Wikipedia-Redakteur*in“ sei wohl in der Rubrik verrutscht, als er oder sie Woidke als amtierenden Bundesratspräsident eintragen wollte.

Eine Userin widerspricht dieser Theorie allerdings. „Eher hat Google irgendwas falsch verstanden“, mutmaßt sie.

Lesen Sie auch:

Von MAZonline