Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Woidke: Null Toleranz bei Rockern
Brandenburg Woidke: Null Toleranz bei Rockern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 04.07.2013
Innenminister Dietmar Woidke hält Aktion gegen die Rocker für einen Erfolg. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Potsdam

MAZ: Legen Sie jetzt eine härtere Gangart gegen Rocker ein?

Dietmar Woidke: Brandenburg geht schon seit Jahren konsequent gegen kriminelle Rockerstrukturen vor. Diese Linie setzen wir mit den Maßnahmen gegen den „Hells Angels MC Oder City“ und seiner Teilorganisation fort. Diese Gruppierungen sind hochgradig gewaltbereit. Deswegen: Null Toleranz!

Anzeige

MAZ: Besteht bei Verboten nicht die Gefahr, dass die Mitglieder dann im Untergrund agieren?

Woidke: Ein solches Verbot ist ein harter Schlag gegen die Organisationsstrukturen. Es schließt das Verbot der Bildung von Ersatzorganisationen mit ein. Vor allem entziehen wir mit der Beschlagnahme des Vereinsvermögens diesen Gruppen auch die Mittel. Der Rocker wird doch etwas unfroh, wenn ihm dann auch noch die Maschine genommen wird.

MAZ: Hat die Brandenburger Polizei genug Personal zur Bekämpfung der Rockerkriminalität?

Woidke: Der Erfolg des Einsatzes und die intensiven Vorbereitungen unterstreichen, dass unsere Polizei voll handlungsfähig ist – egal, ob gegen Rocker oder sonstige Kriminelle.

Interview: Marion Kaufmann

Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke (SPD) hat zwei Rockergruppen der Hells Angels verboten: den Verein „Hells Angels Motorcycle Club (MC) Oder City” und dessen Unterorganisation „Oder City Kurmark”. Parallel dazu hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) die Rockergruppe „Regionalverband Gremium Motorcycle Club (MC) Sachsen” verboten. 
Brandenburg Weibliche Ansprache an der Uni Potsdam künftig für alle - Guten Tag, Herr Professorin!
04.07.2013
Brandenburg Flughafenchef weiht Frachtzentrum ein und hat weitere Pläne - Mehdorn will Parkhäuser am BER öffnen
04.07.2013
Brandenburg Senioren als mögliches Sicherheitsrisiko - Immer mehr Unfälle mit alten Fahrern
03.07.2013