Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Woidke tief betroffen über Flugzeugabsturz
Brandenburg Woidke tief betroffen über Flugzeugabsturz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 26.12.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat tief betroffen auf den Absturz eines russischen Flugzeugs mit dem Alexandrow-Armeechor an Bord reagiert. „Gerade in Ostdeutschland verbinden viele das Ensemble mit der großen Tradition russischer Musik und Kunst“, sagte Woidke am Montag in Potsdam. „Das legendäre „Kalinka“ konnte niemand so herzerwärmend interpretieren wie die Alexandrows.“ Woidke sprach den Angehörigen der Toten sein tiefes Mitgefühl aus.

Die Maschine vom Typ Tupolew Tu-154 war am Sonntag auf dem Weg zu einem Auftritt in einer Miltärbasis in Syrien über dem Schwarzen Meer abgestürzt. An Bord waren 64 Sänger und Tänzer des Armeechors. Bei dem Absturz kamen insgesamt 92 Menschen ums Leben.

Anzeige

Russisches Flugzeug stürzt ins Schwarze Meer – 92 Tote

Von dpa

Brandenburg Nach Terroranschlag in Berlin - Bundesverdienstkreuz für Lukasz Urban?
26.12.2016
Brandenburg MAZ-Fotowettbewerb „Augenblicke 2016“ - Die neuesten „Augenblicke“ der MAZ-Leser
25.12.2016
Brandenburg Brandenburgs Ministerpräsident im Interview - Woidke: Bund muss mehr tun für schwache Regionen
25.12.2016