Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Woidke will Kitagebühren abschaffen
Brandenburg Woidke will Kitagebühren abschaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 17.03.2017
Kita-Kinder mit Regenkleidung, Gummistiefeln und Mützen
Kita-Kinder mit Regenkleidung, Gummistiefeln und Mützen Quelle: Archivbild dpa
Anzeige
Potsdam

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will die Kitagebühren in Brandenburg langfristig abschaffen. Das sagte Woidke in einem Interview mit der Tageszeitung „Neues Deutschland“. SPD und Linke seien sich einig, dass die Bildung von der Kita bis zum Uni-Abschluss kostenfrei sein müsse.

Gebühren sollen schrittweise reduziert werden

Bis vor kurzem hatte die SPD jegliche Beitragsfreiheit für Kitas abgelehnt. Im Nachbarland Berlin dagegen müssen Eltern ab 2018 keine Kita-Gebühren mehr zahlen. Zuletzt hatten Elterninitiativen und der Koalitionspartner Linke den Druck erhöht, so dass die Partei bereits im Herbst 2016 ankündigte, die Kita-Gebühren im Land schrittweise reduzieren zu wollen. Bis 2018 soll ein Gremium aus Fachpolitikern und Bildungsforschern Empfehlungen für eine angemessene Kita-Finanzierung unterbreiten.

Gleichzeitig will die SPD in die Qualität von Kitas investieren. „In Zukunft geht es darum, den Spagat zu schaffen, gleichzeitig die Qualität anzuheben, also den Betreuungsschlüssel weiter zu verbessern, und schrittweise die Elternbeiträge zu reduzieren“, so Woidke. Das koste den Staat eine Menge Geld. „Darum wird uns das auch nur Schritt für Schritt und in einem mittleren bis längeren Zeitraum gelingen.“

Von MAZonline/dpa

Brandenburg Bauern bereiten sich auf Ernte vor - Erster heimischer Spargel kommt Ende März
16.03.2017
19.03.2017
18.03.2017