Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wolf auf Bundesstraße angefahren und getötet
Brandenburg Wolf auf Bundesstraße angefahren und getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 05.12.2016
Ein Wolf wurde im März auf der A9 angefahren und getötet. In Südbrandenburg gab es nun innerhalb einer Woche gleich drei Unfälle mit Wölfen.   Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Jänschwalde

 Die Serie von Verkehrsunfällen mit getöteten Wölfen in Südbrandenburg reißt nicht ab. Am späten Freitagabend erfasste ein Auto ein weibliches Tier auf einer Bundesstraße bei Jänschwalde an der Grenze zu Polen, wie das Landesamt für Umwelt am Montag in Potsdam mitteilte. Der Wolf sei an seinen Verletzungen gestorben. Das Tier habe vor dem Aufprall versucht, mit einem erbeuteten Reh die Straße zu überqueren. In der Nacht zum Samstag sei der Wolf geborgen und danach zu einem Berliner Institut für weitere Untersuchungen gebracht worden.

Innerhalb einer Woche war das bereits der dritte Verkehrsunfall mit einem getöteten Wolf, der sich in Südbrandenburg ereignet hat. Am Donnerstag stieß ein Auto auf einer Landstraße bei Eichow (Spree-Neiße) mit einem weiblichen Wolf zusammen, am Montag zuvor war ein männlicher Wolf auf einer Straße bei Crinitz (Elbe-Elster) erfasst und getötet worden.

Von MAZonline

05.12.2016
Brandenburg Busverbindung mit hoher Qualität - PlusBus: Mehr Buslinien für Brandenburg
05.12.2016
Brandenburg Katastrophenschutz in Brandenburg - Bundeswehr auf Reservistensuche
05.12.2016