Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Opposition moniert: Zu wenig Ostdeutsche im neuen rot-schwarz-grünen Kabinett
Brandenburg Opposition moniert: Zu wenig Ostdeutsche im neuen rot-schwarz-grünen Kabinett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 21.11.2019
Das neue Kenia-Kabinett mit Ministerpräsident Dietmar Woidke (M.) an der Spitze. V.l.n.r.: Guido Beermann (CDU, Infrastruktur), Manja Schüle (SPD, Wissenschaft), Axel Vogel (Grüne, Agrar/Umwelt), Ursula Nonnemacher (Grüne, Soziales), Jörg Steinbach (SPD, Wirtschaft), Britta Ernst (SPD, Bildung), Michael Stübgen (CDU, Inneres), Kathrin Schneider (SPD, Chefin der Staatskanzlei), Katrin Lange (SPD, Finanzen), Susanne Hoffmann (CDU, Justiz). Quelle: Soeren Stache/dpa-Zentralbild
Potsdam

Nach der Präsentation der rot-schwarz-grünen Landesregierung in Brandenburg gibt es Kritik an der geringen Berücksichtigung von Menschen mit ostdeu...

Für den geplanten Bau der Fabrik des E-Autobauers Tesla in Grünheide setzt die Brandenburger Landesregierung eine Taskforce ein. Sie soll an diesem Freitag die Arbeit aufnehmen. Das Gremium soll die Ansiedlung von Tesla in Brandenburg unterstützen.

21.11.2019
Neue Führung im Landtag - SPD wählt Erik Stohn zum Fraktionschef

Die Sozialdemokraten haben ihren Generalsekretär zum neuen Fraktionschef im Landtag bestimmt. Er wird Nachfolger von Mike Bischoff, der nicht erneut antrat. Allerdings erhielt Stohn nur 75 Prozent der Stimmen.

21.11.2019

Auf der L 62 im Landkreis Elbe-Elster kam es am Donnerstag zu einem tödlichen Unfall. Ein Pkw-Fahrer starb bei der Kollision mit einem Lkw.

21.11.2019