Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg „Lila Bäcker“: Gläubigerversammlung soll über Zukunft entscheiden
Brandenburg „Lila Bäcker“: Gläubigerversammlung soll über Zukunft entscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 08.05.2019
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Potsdam

Die Zitterpartie für Mitarbeiter und Gläubiger der Bäckereikette „Lila Bäcker“ geht weiter. Am 13. Mai sollen das Amtsgericht Neubrandenburg und der Gläubiger-Ausschuss über die Zukunft des Unternehmens entscheiden. Es laufen dann fünf Verfahren für die einzelnen Gesellschaften, aus denen sich die Kette zusammensetzt, erläuterte eine Richterin. Die bisherige Geschäftsführung und der Sachwalter – die Insolvenz läuft in „Eigenregie“ – wollen den Gläubigern dann ein Modell zum Fortbestand des Unternehmens vorlegen.

40 Filialen in Berlin und Brandenburg geschlossen

Vor knapp drei Wochen war bekannt geworden, dass sich das Unternehmen mit rund 2600 Mitarbeitern von 76 seiner rund 400 Filialen trennen will. Wie Unternehmenssprecher Mathias Glötzner sagte, werden derzeit die Mietverträge gekündigt.

Nach Informationen der Senders NDR 1 Radio MV wurden in den letzten Tagen in Berlin und Brandenburg bereits 40 Filialen geschlossen, darunter in Potsdam-Babelsberg und Geltow (Potsdam-Mittelmark) sowie in Luckenwalde. Unklar ist auch die Zukunft des Produktionsstandortes Dahlewitz (beide Teltow-Fläming). Er soll offenbar verkleinert werden.

Von MAZ-online

Ein Konterfei von Marin Luther – und dazu der Slogan: „Ich würde NPD wählen“. Dieses Plakat der Rechtsextremen mochte eine evangelische Pfarrerin aus Storkow nicht widerspruchslos hinnehmen. Sie ergänzte das Machwerk handschriftlich.

11.05.2019

Schmuck, Gedenkmünzen, DDR-Mark: In einem Waldstück im Märkisch-Oderland hat die Polizei Gegenstände gefunden, die wohl aus einem Wohnungseinbruch stammen. Nun wird der Eigentümer gesucht.

08.05.2019

easySeed ist der letzte Schrei für Hobbygärtner, die ansehnliche Blumenbeete vorzeigen möchten, ohne damit allzu viel Arbeit zu haben. Die Innovation der Carl Pabst GmbH kommt Anfang 2020 in den Einzelhandel.

11.05.2019