Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zwölf neue Fälle in Brandenburg – Tests in Schönefeld verzögern sich
Brandenburg

Zwölf neue Coronafälle in Brandenburg – Tests in Schönefeld ab Freitag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 30.07.2020
Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten sollen kostenlos sein - und ab kommender Woche verpflichtend. Quelle: Mohamed Hassan/Pixabay/hfr
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Covid-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um zwölf erhöht. Neun Fälle wurden im Landkreis Potsdam-Mittelmark gemeldet, zwei in Teltow-Fläming und einer in Märkisch-Oderland.

Laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit sind nun insgesamt 3571 Infektionen statistisch erfasst (Stand: Donnerstag, 8 Uhr). Aktuell werden 5 Patienten stationär behandelt, einer muss maschinell beatmet werden. In Brandenburg gelten circa 3300 Menschen als genesen, die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus liegt unverändert bei 173. Somit bleiben rechnerisch 100 aktive Fälle.

Anzeige

Unterdessen wurde bekannt, dass die freiwilligen Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten am Flughafen Schönefeld (Dahme-Spreewald) erst am Freitag beginnen. Ursprünglich war der Start für diesen Donnerstag vorgesehen.

Noch sind die Tests für Rückkehrer freiwillig

Zu den Gründen für die Verzögerung machten der Flughafenbetreiber FBB und die Charité zunächst keine Angaben. Schon seit Mittwoch können sich Urlauber am Flughafen Berlin-Tegel bei ihrer Rückkehr auf das Virus testen lassen.

Die Tests sind derzeit noch freiwillig. Wer jedoch kein negatives Ergebnis vorlegen kann, muss nach der Rückkehr in eine zweiwöchige Quarantäne. Zahlen müssen die Passagiere nichts. Voraussichtlich ab kommender Woche sollen die Tests verpflichtend werden.

Von MAzonline