Menü
Anmelden
Lokales Berlin-Marathon: strahlende Sieger und fliegende Sohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Berlin-Marathon: strahlende Sieger und fliegende Sohlen

Eliud Kipchonge aus Kenianer hat den 42. Berlin-Marathon zwar gewonnen. Aber seine Zeit von 2 Stunden, 4 Minuten und einer Sekunde reichte nicht, um den Weltrekord (2:02:57) aus dem vergangenen Jahr zu brechen. Dass Kipchonge den Rekord verfehlte, könnte auch an einer Panne gelegen haben...

Quelle: dpa

Eliud Kipchonge aus Kenianer hat den 42. Berlin-Marathon zwar gewonnen. Aber seine Zeit von 2 Stunden, 4 Minuten und einer Sekunde reichte nicht, um den Weltrekord (2:02:57) aus dem vergangenen Jahr zu brechen. Dass Kipchonge den Rekord verfehlte, könnte auch an einer Panne gelegen haben...

Quelle: dpa

Eliud Kipchonge aus Kenianer hat den 42. Berlin-Marathon zwar gewonnen. Aber seine Zeit von 2 Stunden, 4 Minuten und einer Sekunde reichte nicht, um den Weltrekord (2:02:57) aus dem vergangenen Jahr zu brechen. Dass Kipchonge den Rekord verfehlte, könnte auch an einer Panne gelegen haben...

Quelle: dpa