Menü
Anmelden
Lokales Mond: Die schönsten Bilder, Fakten und Mythen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 30.01.2018

Mond: Die schönsten Bilder, Fakten und Mythen

Laut Plutarch bezeichneten die ägyptischen Priester den Mond als „Mutter des Universums“. Denn er besitze „das Licht, das feucht und schwanger macht und die Zeugung lebender Wesen und die Befruchtung von Pflanzen fördert.

Quelle: dpa

Dschingis Khan hat seinen Stammbaum bis zu einem König zurückverfolgt, dessen Mutter von einem Mondstrahl befruchtet worden sein soll.

Quelle: dpa

Die Japaner und Chinesen deuteten die dunklen Flecken auf dem Mond als einen Hasen mit einem Mörser, der aus Kräutern eine Elixier bereitet, das Unsterblichkeit verleiht. Wie der Hase auf den Mond kam? Das berichtet die Legende „Vom Fuchs, dem Affen und dem Hasen“ aus Japan.

Quelle: dpa