Menü
Anmelden
Lokales Mond: Die schönsten Bilder, Fakten und Mythen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 30.01.2018

Mond: Die schönsten Bilder, Fakten und Mythen

10-12 12 Bilder

Der Mondzyklus hat auch in unseren Breiten noch lange die Landwirtschaft und andere Tätigkeiten beeinflusst. So heißt es, Obst soll bei abnehmendem Mond geerntet werden. Tätigkeiten, bei denen etwas wachsen oder sich vermehren soll, sollen hingegen bei zunehmendem Mond verrichtet werden.

Quelle: dpa

Unser Kalender richtet sich nach der Sonne, doch früher bevorzugten viele Kulturen den Mondkalender. Für religiöse Zwecke wird selbst heute noch auf den Mondkalender zurückgegriffen. Selbst in den monotheistischen Religionen richten sich viele Feiertage nach dem Mond. Ostern zum Beispiel findet am Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn (Tag-und-Nachtgleiche) statt.

Quelle: dpa

Inspirationsquelle Mond. Eines der schönsten und bekanntesten deutschen Gedichte ist das „Abendlied“ von Matthias Claudius (1740-1815): „Der Mond ist aufgegangen/ Die goldnen Sternlein prangen/ Am Himmel hell und klar...“.

Quelle: dpa
10-12 12 Bilder