Menü
Anmelden
Lokales Rheinsberg damals und heute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 02.03.2018

Rheinsberg damals und heute

4-6 30 Bilder

Hotel „Deutsches Haus“ heute: es hat seitdem viel Kommen und Gehen erlebt. Es war viele Jahre lang im Besitz der Familie Hoffmann, wurde irgendwann Anfang der 1990er in „Schlosshotel“ umbenannt, bekam nach der Wende ein Glasdach und ein Atrium. Von 2015 bis 2017 diente es als Flüchtlingsunterkunft und steht nach der Schließung leer. Die meisten Rheinsberger wünschen sich nichts sehnlicher, als dass es wieder zum Hotel wird: einer guten Adresse für die Touristen. Im Volksmund heißt das Gebäude nach wie vor „Deutsches Haus“.

Quelle: Regine Buddeke

Das Kulturhaus an der Menzer Straße - hier in einer Aufnahme von 1969. Es war zu DDR-Zeiten „DER Saal“ , in dem alles und jedes gefeiert wurde: von der Disco bis zur Staatsfeier. 1959 wurde das vom KKW gebaute Haus fertig. Damals wurde dort auch das Essen für die Arbeiter des KKW gekocht. Später wurde es an den FDGB (Freier Deutscher Gewerrkschaftsbund) verkauft und von diesem bis zur Wende betrieben und rege genutzt. 1989 wurde das Kulturhaus groß saniert ... und ein Jahr später abgerissen.

Quelle: Verein Stadtgeschichte Rheinsberg e.V.

Statt des Kulturhauses klafft nun eine breite Baulücke.

Quelle: Regine Buddeke
4-6 30 Bilder