Menü
Anmelden
Lokales Willkommen in der Kyritzer Nachbarschaft!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 25.09.2019

Willkommen in der Kyritzer Nachbarschaft!

René Stroisch hat in diesem Jahr noch einen großen Tag vor sich: Der Kyritzer wird 40. Vor vier Jahrzehnten geboren wurde er jedoch in Thüringen. Aufgewachsen ist er dann in Nackel, wo er auch die damals noch bestehende Grundschule besuchte. Den Gesamtschulabschluss legte er in Wusterhausen ab. Seit 1999 lebt René Stroisch nun in Kyritz. Er hat zwar einst das Tischlerhandwerk erlernt, arbeitet inzwischen aber als Kraftfahrer.

Quelle: Matthias Anke

Robby Schrimpf verließ 1983 seine Heimatstadt Jena in Thüringen. Er liest regelmäßig die Rubrik „Hallo Nachbar“ in der MAZ. Dabei ist ihm aufgefallen, dass viele, die von außerhalb nach Kyritz gezogen sind, Thüringer waren und oft wegen einer Frau herkamen. So war es auch bei ihm. Für die Liebe verließ Robby Schrimpf damals Jena und zog nach Neustadt. Dort ist er bis heute geblieben. Mit seiner Frau hat der Neustädter einen Sohn. Der ist mittlerweile auch schon verheiratet. Robby Schrimpf arbeitet bei der Baufirma Kube. Etwas anderes, als auf dem Bau zu arbeiten, kann er sich nicht vorstellen. Schrimpf macht auch am Eigenheim in Neustadt alles selbst. In seiner Freizeit fährt er gern Motorrad. Es dürfen auch mal lange Touren sein.

Quelle: Sandra Bels

Die Märkische Allgemeine Zeitung zu durchforsten, das gehört für Ida Kindt derzeit zu den Lieblingsbeschäftigungen im Deutschunterricht. Die Löwenzahn-Grundschülerin aus Breddin, die in Stüdenitz lebt, macht mit ihrer Klasse derzeit nämlich beim MAZ-Projekt „Mini-Autor“ mit. In der Freizeit indes ist Reiten für die Fünftklässlerin „das Allerbeste“, wie sie sagt. Dafür besucht sie regelmäßig den Reiterhof Toppel in Stüdenitz. Die Zehnjährige fährt ansonsten auch gerne Fahrrad. Kürzlich war sie bei der Tour de Prignitz auf der Schlussetappe von Wisnack nach Meyenburg dabei.

Quelle: Matthias Anke