Menü
Anmelden
Lokales Willkommen in der Neuruppiner Nachbarschaft!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 30.05.2018

Willkommen in der Neuruppiner Nachbarschaft!

10-12 25 Bilder

Eingestellt wurde Dirk Glinsky (57) vor 27 Jahren als ABM beim Beruflichen Qualifizierungszentrum (BQZ). Damals wurde das neu Bildungszentrum aufgebaut. Seit 2017 ist der Schweißfachingenieur aus Alt Ruppin, der einst bei den Elektro Physikalischen Werken (EPW) gearbeitet hat, BQZ-Geschäftsführer. Das Zentrum hat in seinen Ausbildungshallen in Treskow tausende Lehrlinge betreut. Auch Arbeitslose werden im BQZ gefördert. Nachgefragt ist derzeit vor allem die Kfz-Ausbildung zum Mechatroniker. Doch auch Schweißer legen dort ihre Prüfungen ab, die alle drei Jahren aufgefrischt werden müssen. Dirk Glinsky arbeitet auch zu Haus gern handwerklich. „Das macht Spaß und ist ein guter Ausgleich.“ So hat er gerade das Hoftor restauriert.

Quelle: Andreas Vogel

Dieser Job war ein Glücksgriff, findet Andreas Genz aus Neuruppin. Der 43-jährige gelernte Garten- und Landschaftsbauer arbeitet seit 2017 beim Boots- und Fahrradverleih Rhinpaddel in der Fontanestadt, genießt die frische Luft und den Kontakt zu Menschen. Gestern bereitete er noch die letzten Räder für die Tour de Prignitz vor. Außerdem kümmert er sich um Verleih und Wartung der Kanus, Flöße, Motor- und Tretboote.

Quelle: Peter Geisler

Ich habe den schönsten Arbeitsplatz aller Mitarbeiter der Stadtverwaltung, findet Marlen Steiner aus Neuruppin. 1996 begann die heute 55-jährige als Sauna- und Badewärterin in der alten Schwimmhalle Danach qualifizierte sie sich zur Rettungsschwimmerin und zur Fachangestellten für den Bäderbereich. Seit zehn Jahren arbeitet sie im Sommer im Jahnbad, beaufsichtigt den Badebetrieb und gibt Schwimmunterricht. Im Wintersaison ist Marlen Steiner in der Pfarrkirche und im Stadtgarten tätig.

Quelle: Peter Geisler
10-12 25 Bilder