Menü
Anmelden
Lokales Willkommen in der Wittstocker Nachbarschaft!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 28.05.2018

Willkommen in der Wittstocker Nachbarschaft!

16-18 67 Bilder

Monika Böhm (57) arbeitete zu DDR-Zeiten im Wittstocker Obertrikotagenbetrieb (OTB), später als Hotelfachfrau und inzwischen viele Jahre bei McDonalds. Urlaubsreisen sind nicht so ihr Ding. Lieber verbringt sie ihre Freizeit in der Natur oder im Garten oder fährt mit dem Rad. Solz ist sie auf ihren dekorativen Balkon.  

Quelle: Björn Wagener

Angelika Hohendorf (61, Foto: Christamaria Ruch) arbeitet seit sieben Jahren als Sozialarbeiterin bei der Wittstocker Wohnungsbaugenossenschaft (WBG). Sie bietet Hilfe in den unterschiedlichsten Lebenslagen an und kurbelt das Miteinander in der Mietergemeinschaft an. Ihr Grundsatz bei Problemen lautet: Man soll nicht warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist. „Ich glaube nach wie vor an das Gute im Menschen und bisher habe ich immer einen Draht zu den Mietern gefunden“, sagt sie. Auch in ihrem Heimatdorf Papenbruch ist sie aktiv und setzt sich seit 2014 kommunalpolitisch im Ortsbeirat ein.

Quelle: Christamaria Ruch

Geht es um das Pilzesammeln, steht Dietmar Hagen (62, Foto: Christamaria Ruch) aus Wittstock jederzeit für Auskünfte bereit. Der gelernte Maler ist seit 1980 Pilzsachverständiger, Mitglied im Brandenburgischen Landesverband der Pilzsachverständigen und hält dort auch Vorträge. Mindestens 500 Pilze kann er aus dem Kopf bestimmen. „Zehn bis 20 Pilzbratungen habe ich im Jahr.“ In einem eigens von ihm angelegten Katalog hat er bisher 1025 Gift-, Speise- und Kleinpilzarten im Altkreis Wittstock erfasst. Diese Sammlung sucht seinesgleichen in der Fachwelt. Die Liebe zur Natur und zu den Pilzen lebte ihm sein Vater Günter vor, der ebenfalls über Jahrzehnte als Pilzberater Auskunft gab.

Quelle: Christamaria Ruch
16-18 67 Bilder