Menü
Anmelden
Lokales Willkommen in der Kyritzer Nachbarschaft!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:59 14.03.2020

Willkommen in der Kyritzer Nachbarschaft!

1-3 94 Bilder

Der Handschlag für jeden Gast gehört bei Gino Capperetti zum Geschäft. Dieser Tage muss sich der 47-jährige Kellner in dem kleinen italienischen Lokal am Kyritzer Marktplatz aber zurückhalten: Corona-Gefahr! Capperetti ist gebürtiger Sizilianer, kam aber schon als Kind nach Deutschland. Vor zehn Jahren zog es ihn aus Berlin in die Provinz. "Ich bin mit der Arbeit nach Neuruppin gekommen", sagt er. Dort lebt er mit seiner Familie noch immer. "Hier ist es schön", findet er. "Neuruppin ist das Beste: Da gibt es alles, aber viel mehr Ruhe als in Berlin." Einst selbst aktiver Spieler, ist Gino Capperetti noch immer Fußball-Fan - auch aus familiären Gründen: "Mein Sohn spielt in Protzen."

Quelle: Alexander Beckmann

Eine Marktfrau auf Achse ist Katharina Puszczewicz. Sie bietet Lebensmittel wie verschiedene Wurst- und Schinkensorten, Käse, Backwaren und Süßigkeiten aus ihrer polnischen Heimat in einem rollenden Geschäft  an. Jeden Freitag parkt sie ihren Verkaufswagen im Zentrum von Wusterhausen. Und das schon seit drei Jahren. „In dieser Zeit hat sich eine feste Stammkundschaft gebildet. Ich komme gern hierher“, freut sich die freundliche 29-Jährige. Zuhause ist sie mittlerweile in Seehausen in der Altmark von wo aus sie mit Ehemann Pawel und einem Angestellten vor allem in Brandenburg und Sachsen-Anhalt Wochenmärkte bereichert. Katharinas Verkaufsadressen liegen außer in Wusterhausen noch in Burg, Stendal und Salzwedel.

Quelle: Wolfgang Hörmann

Margret Peters ist in Dessow ein Urgestein. Die heute 66-Jährige wuchs in dem Ort auf und ging dort auch zur Schule. Anschließend machte sie in der einstigen Dessower Brauerei eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Fast ihr ganzes Arbeitsleben blieb sie dem Betrieb treu. Sie arbeitete dort von 1972 bis zur Schließung am 31. Juli 2009. Danach machte sie sich als Haushaltshilfe selbstständig. Zwar ist sie nun Rentnerin, doch nebenbei arbeitet die Dessowerin nach wie vor. Seit bald 30 Jahren ist Margret Peters in ihrem Dorf in der Kommunalpolitik aktiv, zuerst in der damaligen Gemeinde Dessow und seit etlichen Jahren nun im Ortsbeirat. Seit Gründung der Dessower Interessengemeinschaft im Jahre 2007 mischt sie auch dort ganz aktiv mit.

Quelle: André Reichel
1-3 94 Bilder