Menü
Anmelden
Lokales Willkommen in der Kyritzer Nachbarschaft!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 14.03.2020

Willkommen in der Kyritzer Nachbarschaft!

Karl-Heinz Amm ist gebürtiger Kyritzer. Der 60-Jährige verbrachte seine gesamte Kindheit und Jugend in der Knatterstadt. Zur Schule ging er in die Wilhelm-Pieck-Schule, die heutige Carl-Diercke-Schule. Anschließend absolvierte er in Neustadt eine Maurerlehre. Bis heute ist er in diesem Beruf tätig. Als vor rund 20 Jahren sein Onkel verstarb, übernahm er notgedrungen einige seiner Ziervögel. „So kam ich zu einem tollen Hobby“, erzählt Karl-Heinz Amm. Anfangs züchtete er nur kleine Ziervögel, nun gehört seine Leidenschaft eher den größeren, wie etwa den Papageien.

Quelle: André Reichel

Annett Glöckner lebt ihren Traum. Sie ist Künstlerin. Ihr Spektrum reicht von der Kunst im öffentlichen Raum bis hin zu Werken mit Schrift und Text. Fotografie und Performance mag sie auch sehr. Die Prignitzerin liebt zudem die Natur – sie ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit und eine große Inspiration. Glöckners Atelier befindet sich in Barenthin. Hier lebt und arbeitet sie. Ihre Kunst kann man auch auf der offenen Straße bewundern. In Kyritz realisierte sie gleich mehrere ihrer Ideen, wie den Literaturpfad „Hörbe“ oder das Dachpappenprojekt „Ich möchte gern“. Bei der Jubiläumsfeier zum fünften Geburtstag der Kunstfreunde Pritzwalk stellte sie ebenfalls eines ihrer Werke aus

Quelle: Julia Redepenning

Das Team des Neustädter Haupt- und Landgestütes verzeichnet einen Neuzugang: Am Montag begann Nadine Bachmann ihr einjähriges Praktikum in der Gestütsverwaltung. Nach ihrem Studium des Unternehmensmanagements will die 23-Jährige nun erste Erfahrungen im Marketing sammeln. „Da geht ein Mädchentraum in Erfüllung“, gesteht die junge Frau aus Bötzow bei Hennigsdorf. „Ich reite, seit ich sechs Jahre alt bin, und habe hier in Neustadt schon immer Lehrgänge mitgemacht.“ Die Dressurreiterin plant, eine echte Neustädterin zu werden, und will im November eine Unterkunft im Lehrlingswohnheim des Gestütes beziehen. „Mein Pferd kommt nächsten Monat auch mit hierher.“

Quelle: Alexander Beckmann