Menü
Anmelden
Lokales Gedenkstätte Sachsenhausen: Kulturministerin Manja Schüle soll Bewegung in Lösung der Anwohner-Probleme bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 28.05.2020

Gedenkstätte Sachsenhausen: Kulturministerin Manja Schüle soll Bewegung in Lösung der Anwohner-Probleme bringen

1-3 26 Bilder

Fast zwei Jahre lang herrschte Stillstand in den Gesprächen zur Problemlösung der Anwohner-Bedenken an der Gedenkstätte Sachsenhausen. Seit 2017 bitten rund 100 Betroffene, die sich seitdem in einer Anwohnerinitiative organisieren, um die Anpassung des Gedenkstätten-Konzepts aufgrund der immens gestiegenen Besucherzahlen. Diese führen zu erheblichen Lärm-, Emissions- und Müllbelästigungen für die Anwohner. Eines der Hauptprobleme dabei: Die zahlreichen Reisebusse, die die Gäste zur Gedenkstätte bringen. Eine Gesprächsrunde mit Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle (SPD) soll nun Bewegung in die stockende Problemlösung bringen.

Quelle: Enrico Kugler, Nadine Bieneck

Fast zwei Jahre lang herrschte Stillstand in den Gesprächen zur Problemlösung der Anwohner-Bedenken an der Gedenkstätte Sachsenhausen. Seit 2017 bitten rund 100 Betroffene, die sich seitdem in einer Anwohnerinitiative organisieren, um die Anpassung des Gedenkstätten-Konzepts aufgrund der immens gestiegenen Besucherzahlen. Diese führen zu erheblichen Lärm-, Emissions- und Müllbelästigungen für die Anwohner. Eines der Hauptprobleme dabei: Die zahlreichen Reisebusse, die die Gäste zur Gedenkstätte bringen. Eine Gesprächsrunde mit Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle (SPD) soll nun Bewegung in die stockende Problemlösung bringen.

Quelle: Enrico Kugler, Nadine Bieneck

Fast zwei Jahre lang herrschte Stillstand in den Gesprächen zur Problemlösung der Anwohner-Bedenken an der Gedenkstätte Sachsenhausen. Seit 2017 bitten rund 100 Betroffene, die sich seitdem in einer Anwohnerinitiative organisieren, um die Anpassung des Gedenkstätten-Konzepts aufgrund der immens gestiegenen Besucherzahlen. Diese führen zu erheblichen Lärm-, Emissions- und Müllbelästigungen für die Anwohner. Eines der Hauptprobleme dabei: Die zahlreichen Reisebusse, die die Gäste zur Gedenkstätte bringen. Eine Gesprächsrunde mit Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle (SPD) soll nun Bewegung in die stockende Problemlösung bringen.

Quelle: Enrico Kugler, Nadine Bieneck
1-3 26 Bilder
Anzeige