Menü
Anmelden
Lokales Innenminister Stübgen zum Vor-Ort-Termin beim Kampfmittelbeseitigungsdienst in Oranienburg (Oberhavel)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 01.07.2020

Innenminister Stübgen zum Vor-Ort-Termin beim Kampfmittelbeseitigungsdienst in Oranienburg (Oberhavel)

Sie sind und bleiben auch weiterhin ein Dauerthema: Die noch rund 300 Bombenblindgänger, die nach wie vor im Boden Oranienburgs vermutet werden. Am Mittwoch überzeugte sich Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) dort von der Arbeit des Kampfmittelbeseitigungsdienstes. Dabei ging es auch um finanzielle Fragen.

Quelle: Enrico Kugler

Sie sind und bleiben auch weiterhin ein Dauerthema: Die noch rund 300 Bombenblindgänger, die nach wie vor im Boden Oranienburgs vermutet werden. Am Mittwoch überzeugte sich Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) dort von der Arbeit des Kampfmittelbeseitigungsdienstes. Dabei ging es auch um finanzielle Fragen.

Quelle: Enrico Kugler

Sie sind und bleiben auch weiterhin ein Dauerthema: Die noch rund 300 Bombenblindgänger, die nach wie vor im Boden Oranienburgs vermutet werden. Am Mittwoch überzeugte sich Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) dort von der Arbeit des Kampfmittelbeseitigungsdienstes. Dabei ging es auch um finanzielle Fragen.

Quelle: Enrico Kugler