Menü
Anmelden
Lokales Der Packhof im Wandel der Zeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 15.06.2021

Der Packhof im Wandel der Zeiten

1-3 8 Bilder

Ende der 1920er Jahre: Die Packhofstraße gehört zu den jüngeren Straßen in Brandenburgs Innenstadt. Erst nach 1900 ist Straße in ihrer heutigen Form angelegt worden. Beiderseits entstanden in der Folgezeit zumeist viergeschossige Mietwohnungshäuser. Zu den heute noch dominanten Bauwerken gehört das Verwaltungsgebäude, das die Gebrüder Wiemann für ihren Schiffsbaubetrieb errichteten.

Quelle: Sammlung Hesse

Frühe 1990er Jahre: Das Motiv für diese Ansichtskarte lichtete der Brandenburger Fotograf Hans-Uwe Salge in der ersten Hälfte der 90er Jahre ab. Man sieht die 1946/47 wiedererrichtete Jahrtausendbrücke. 1995/96 wurde sie durch einen Neubau ersetzt. Die alte Werfthalle diente für Konzerte und andere Veranstaltungen, bis es Ärger mit den Nachbarn wegen des Lärms gab. Am Ufer siehr man die Fahrgastschiffe Aktivist und Sonnenschein.

Quelle: Hans-Uwe Salge

Frühes 18. Jahrhundert: Das Gelände vor den Mauern der Brandenburger Neustadt besteht vor allem aus Wiesen, abgesehen von der Bebauung zwischen dem Neuen Tor und der Langen Brücke über die Havel. Der Hedemann-Plan, entstanden 1722/24, zeigt die Grundstücke und die zahlreichen Gräben. Wo 200 Jahren die Packhofstraße verlaufen wird, ist auf der Karte ein Arm des Schleifergrabens zu sehen.

Quelle: Sammlung Hesse
1-3 8 Bilder