Menü
Anmelden
Lokales Ein Hoch auf das Frühstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 13.02.2014

Ein Hoch auf das Frühstück

Mobil

In der Goethe-Grundschule Zossen ist um 8.30 Uhr Frühstückszeit. In Pauline Wolters (r.) Brotbüchse befindet sich ein Salamibrötchen. Ihre Banknachbarin Smilla Leifeld hat Geflügelwurst und Schinken auf dem Brötchen. Auch ein paar Apfelstücke gehören zu ihrer Ration.

Klassisch

Ohne Kaffee und Frühstücksbrötchen startet Tanklastfahrer Manfred Richter aus Markendorf nie in den Arbeitsalltag. „Als Kraftfahrer bin ich zur Mittagszeit meist landesweit auf der Straße unterwegs. Da muss das Frühstück stimmen“, sagt er. Das nimmt er am liebsten in Jüterbogs Imbissstuben zu sich, „da ist es stets schön familiär.“

Ausgiebig

Am Wochenende wird bei Familie Haschker in Luckenwalde mit allem Drum und Dran gefrühstückt. Dann werden Käse, Honig, Omas Marmelade, Obst und Nussnougat-Creme aufgetischt. Alltags gibt es die Kurzversion mit Cornflakes, Malzkaffee und Tee. Auf eins verzichten Dirk und Dagmar Haschker und ihre drei Töchter Lea, Rebekka und Esther aber nie – eine Kerze gehört auf den Tisch. Und lustig geht es auch stets zu. Oft ist das Frühstück die einzige Mahlzeit, bei der alle zusammen sind.

Anzeige