Menü
Anmelden
Lokales Fotos: Die größten Sängerinnen und Sänger des Ostens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 13.10.2019

Fotos: Die größten Sängerinnen und Sänger des Ostens

Der auf Rügen geborene Thomas Lück mit seiner ersten bei Amiga 1978 erschienenen Solo LP. Seine größten Gassenhauer waren „Wo kommt der Schnee auf dem Kilimandscharo her“, „Lass doch bloß den Schlankheitstee“ und „Kunigunde“. Später arbeitete Lück auch als Fernsehschauspieler. Lück ist am 10. Oktober 2019 zuhause im Alter von 76 Jahren verstorben.

Quelle: Bernd Settnik/zb/dpa

Die 1956 in Weimar geborene Schlagersängerin Ute Freudenberg (hier im November 2015 während der Generalprobe für „Die Schlager des Jahres“ in Suhl) ist vor allem bekannt durch ihren großen DDR-Hit „Jugendliebe“.

Quelle: Sebastian Kahnert/dpa

Geboren ist Manfred Krug 1937 in Duisburg, aber 1949 zog er nach der Scheidung seiner Eltern mit dem Vater nach Leipzig in die damals neugegründete DDR um. Dort wurde er als Schauspieler (“Fünf Patronenhülsen“, „König Drosselbart“) und als Jazz-Sänger (“Porgy and Bess“, „Es steht ein Haus in New Orleans“) erfolgreich. Auch bei der Veranstaltung „Lyrik –Jazz – Prosa“ trat er auf, die Stücke „Die Kuh im Propeller“ und „Der Flaschenzug“ kennen noch heute viele Menschen auswendig. 1977 stellte er einen Ausreiseantrag und verließ Ost-Berlin. Später wurde er einer der beliebtesten Tatort-Kommissare. Er verstarb a, 21. Oktober 2016 in Berlin. Diese Aufnahme ist von 1997.

Quelle: Nestor Bachmann/dpa