Menü
Anmelden
Lokales Fotos: Die größten Sängerinnen und Sänger des Ostens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 13.10.2019

Fotos: Die größten Sängerinnen und Sänger des Ostens

„Über sieben Brücken mußt du gehn“ – dieses Lied kennt wirklich jeder. Es stammt von der Band Karat, eine der erfolgreichsten der DDR (später sang es auch Peter Maffay). Gegründet wurden Karat im Herbst 1974, erzielte später auch im Westen große Erfolge und bekamen dort mehrere Goldene Schallplatten. 2004 starb Sänger Herbert Dreilich im Alter von 1962 an einem Krebsleiden. Nur wenige Wochen danach wurde von der Band bestätigt, dass sein Sohn Claudius Dreilich sein Nachfolger wird.

Quelle: Patrick Baumbach/Wikipedia/hfr

Claudius Dreilich bei einem Karat-Konzert.

Quelle: dpa

Klar, Karel Gott (hier eine Aufnahme von 2009) ist im tschechischen Pilsen geboren. Aber seine Stimme war im Osten so bekannt, auch mit deutschen Texten, dass er für uns in diese Galerie gehört. Zur Welt kam er 1939. Erste Aufnahmen machte er 1960 auf Englisch, vertrat Österreich 1968 beim Grand Prix Eurovision und landete mit dem Titellied der Sendung „Die Biene Maja“ einen großen Hit, der bis heute weitläufig bekannt ist. Weitere bekannte Lieder von ihm waren „Weißt du wohin“, „Schicksalsmelodie“, „Einmal um die ganze Welt“, „Bábička“, „Nie mehr Bolero“, „Das Mädchen aus Athen“, „Jede Nacht“ oder „Fang das Licht“. Der „Sinatra des Ostens“ starb am 1. Oktober 2019 im Kreis seiner Familie in prag.

Quelle: Rolf Haid/dpa