Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel 32-Jähriger nachts berauscht auf dem Rollbrett durch Hohenstücken
Lokales Brandenburg/Havel

32-Jähriger nachts in Brandenburg an der Havel berauscht auf dem Rollbrett durch Hohenstücken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 31.10.2021
Auf der Sophienstraße in Brandenburg an der Havel musste die Polizei einen Hoverboard-Fahrer stoppen.
Auf der Sophienstraße in Brandenburg an der Havel musste die Polizei einen Hoverboard-Fahrer stoppen. Quelle: Dpa
Anzeige
Brandenburg/H.

Am Wochenende ist ein 32-Jähriger in Brandenburg an er Havel gestoppt worden. Er war in der Nacht zum Sonntag in Hohenstücken auf einem sogenannten Hoverboard unterwegs. Auffällig war demnach, dass es kein Versicherungskennzeichen aufwies.

Auffällige Reaktion schürt Verdacht

Laut Herstellerbeschreibung bringt es das elektrische Rollbrett auf eine Höchstgeschwindigkeit von 15 Kilometer je Stunde ausgelegt, so dass auf der Straße nur mit Fahrerlaubnis benutzt werden darf wird. Der 32-Jährige gab an, nicht im Besitz derselben zu sein.

Bei der Überprüfung in er Sophienstraße zeigte er Auffälligkeiten, die bei den Beamten den Verdacht begründeten, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Prompt übergab der Mann den Gesetzeshütern sein mitgeführtes Cannabis und räumte ein, vor der Fahrt auch welches konsumiert zu haben.

Weitere Drogen gefunden

Damit nicht genug: Bei der Dursuchung der Kleidung und des mitgeführten Rucksacks konnte0 weiteres Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt werden. Nach der Blutprobe und Untersagung der Weiterfahrt wurde der 32-Jährige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Von René Gaffron