Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Angriff mit Schlagstock: 18-Jähriger attackiert Mann an Haltestelle in Hohenstücken
Lokales Brandenburg/Havel

Angriff mit Schlagstock: 18-Jähriger attackiert Mann an Haltestelle in Hohenstücken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 12.01.2021
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel.
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Ein 18 Jahre alter Brandenburger hat am Montagnachmittag einen 21-jährigen Mann an einer Bushaltestelle im Stadtteil Hohenstücken angegriffen. Er attackierte sein Opfer mit einem Schlagstock und schlug ihm damit auf den Kopf. Das teilte die Polizei mit.

Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 16.20 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Allee. Die beiden Kontrahenten kennen sich offenbar und hätten sich wohl zufällig an der Haltestelle getroffen, erklärt Polizeisprecher Oliver Bergholz von der Direktion West in Brandenburg an der Havel.

Unvermittelt zugeschlagen

„In der Folge soll der 18-Jährige unvermittelt mit einem Schlagstock auf den Kopf des 21-Jährigen geschlagen haben, bevor er im Anschluss zu Fuß flüchtete“, schildert Bergholz den Vorfall. „Der Geschädigte blieb mit einer Kopfplatzwunde zurück und informierte nachfolgend die Polizei.“ Rettungskräfte hätten sich um den Verletzten gekümmert und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Tatverdächtiger auf der Flucht

Der Tatverdächtige ist auf der Flucht. Die Polizei habe den Angreifer am Montag nicht mehr ausfindig machen können, so Bergholz. Jetzt sei ein Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung eröffnet worden, so der Polizeisprecher. Die Kripo übernimmt.

Völlig unklar ist noch das Motiv der blutigen Attacke. Die Polizei gehe von vorangegangenen Streitigkeiten aus, hieß es.

Von MAZ