Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Aus Satu wird Herr Kopke
Lokales Brandenburg/Havel Aus Satu wird Herr Kopke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 05.04.2018
Schulbegleiter Sebastian Kopke im Kreis von Mädchen und Jungen der Brandenburger Havelschule. Quelle: J. Steiner
Brandenburg an der Havel

Montags in der Havel-Schule, der städtischen Schule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“. Beim Morgenkreis berichten Mädchen und Jungen über ihre Wochenenderlebnisse in den Familien oder Wohngruppen. Mit dabei Sebastian Kopke. Er fragt nach, muntert auf. Als Schulbegleiter assistiert er Pädagogen bei der Integration von jungen Menschen mit Behinderungen in den Schulalltag.

Er leistet individuelle Hilfe, wendet Gefahrensituationen ab, und ist da, wenn es Schwierigkeiten gibt – nicht mit Karate, sondern Köpfchen. Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 gehört Kopke zu dem halben Dutzend Schulbegleitern des Vereins Lebenshilfe, die an der Havelschule tätig sind. „Für mich hat ein neues Leben angefangen. Ich wollte raus aus der Selbstständigkeit und anderen Menschen helfen. Früher waren es die vielen Fans, heute sind es die Kinder, die mir so viel zurückgeben“, sagt ein entspannter und glücklich wirkender Mann.

Die Schüler sagen Herr Kopke zu ihm. Eine wichtige Förmlichkeit, um die Autorität zu wahren, weiß der in Brielow lebende Familienvater. Sport spielt für Satu auch in seinem neuen Job eine wichtige Rolle. In der Hofpause zum Beispiel hält er die Havel-Schüler so oft es geht auf Trab. „Viele Schüler schleppen Frust und Aggressionen mit sich herum.

Zur Person

Sebastian Kopke wurde 1980 in Brandenburg geboren. Nach der Fachoberschulreife machte er eine Lehre als Tiefbaufacharbeiter. Zu seiner sportlichen Laufbahn gehörten Fallschirmspringen, Überlebenstraining, Karate und Taekwondo.
2001 entdeckte Kopke spirituelle Kampftechniken, die er im Berliner Shaolin-Tempel vertiefte. Bekannt wurde er als Satu durch spektakuläre Auftritte auf Events und im TV. Kopke räumte zahlreiche Preise ab.

Mit Bewegung versuche ich schlechte Stimmung abzubauen. Dann haben es die Lehrer im Unterricht leichter“, berichtet Kopke. Deshalb werden schon mal Frisbee-Scheiben verteilt und Liegestütze geübt. Schülern im Rollstuhl bringt Satu bei, wie man mit einer Hand steuert. Mit anderen Kids joggt er ein paar Runden über den Pausenhof oder spielt Fußball. Das kommt an. Satu, der Kampfsportler, ist zu einer Vertrauensperson, geworden.

Das gilt auch nach Feierabend. Immer donnerstags betreut Kopke die neue Eltern-Kinder-Sportgruppe an der Havelschule, der sich Teilnehmer von sechs bis 60 angeschlossen haben. Außerdem hält er Selbstverteidigungskurse ab. Menschen durch Sport einander näher zu bringen, gibt Kopke bis heute Kraft. Seine Fahrzeugpflegefirma „Easy“ hat er abgegeben, ein paar Aufträge als Industriekletterer nimmt er noch an.

Und was ist mit dem Star öffentlicher Auftritte, dem Haudrauf und Kampfkünstler? „Meine Show-Act-Firma Satu gibt es weiter. Ich trete auch noch auf. Man kann mich mieten. Mit der einen oder anderen Überraschung ist wohl noch zu rechnen“, sagt Kopke, der ein anderer Satu geworden ist.

Von Frank Bürstenbinder

Polizei Neuwagen werden bei Unfall beschädigt - Transporter rutscht bei Niemegk in Straßengraben

Der Fahrer eines Autotransporter ist am Dienstagmorgen bei einem Unfall auf der A9 bei Niemegk verletzt worden. Der Mann ist mit seinem Transporter von der Straße abgekommen. Der Wagen hat acht Neuwagen transportiert, die beschädigt worden sind.

05.05.2015
Polizei Brandenburg/Havel: Polizei sucht unbekannten Täter - Fremder springt junge Frau von hinten an

Ein ominöser Überfall am Dienstagmorgen beschäftigt die Polizei aus Brandenburg/Havel. Ein unbekannter Mann hat dort eine Frau von hinten angesprungen. Die Frau reagierte richtig und konnte so wahrscheinlich Schlimmeres verhindern.

05.05.2015
Brandenburg/Havel Landespolizeiorchester Brandenburg in Mötzow - Benefizkonzert unter freiem Himmel

Gute Unterhaltung für einen guten Zweck versprechen der Vielfruchthof Domstiftsgut Mötzow und der Rotary-Club Brandenburg an der Havel. Am Samstag, 16. Mai, veranstalten sie auf der Bühne des Domstiftsgutes ein Open-Air-Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg.

05.05.2015