Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Der Ausbau der Solarfabrik in Hohenstücken beginnt
Lokales Brandenburg/Havel Der Ausbau der Solarfabrik in Hohenstücken beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 15.08.2019
Die Fabrik in Hohenstücken setzt auf Perowskitechnologie. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Der erste Schritt in Richtung Serienproduktion ist getan beim Aufbau der weltgrößten Perowskit-Silikon-Solarzellenfabrik in Hohenstücken. Das dort ansässige Unternehmen Oxford Photovoltaics (PV) hat die ersten Produktionsanlagen bestellt bei dem führenden Photovoltaik-Maschinenbauer, der Firma Meyer Burger in der Schweiz.

Wie Firmensprecherin Tania Sherahilo mitteilt, handelt es sich um eine 100 MW-Solarzellen-Produktionsanlage. Eine zweite Bestellung wird schon bald folgen beim Aufbau der neuen Serienproduktion im Hohenstückener Werk, wo in früheren Jahren Bosch Solar aktiv gewesen ist.

250-MW-Produktionslinie

Die Vorbereitung der Volumenproduktion von Perowskit-Silicon-Tandemsolarzellen erstreckt sich über die kommenden Monate. Eine zweite Produktionslinie mit ergänzenden Maschinen soll das Werk ertüchtigen für den Serienstart, den Oxford PV mit einer kompletten 250 MW-Produktionslinie für Ende 2020 ankündigt.

Unternehmenschef Frank P. Averdung: „Mit unserer ersten Order befinden wir uns auf gutem Wege, der weltweit erste Hersteller von Perowskit-Silicon-Tandem-Solarzellen zu werden.“ Die Expertise des Kooperationspartners Meyer Burger beschleunige die Marktreife der Solarzellen aus Brandenburg/Havel.

Wichtiger Kooperationspartner

Meyer Burger ist als Unternehmen mit mehreren Millionen selbst beteiligt an den Investitionen für den Serienstart im nächsten Jahr.

Lesen Sie mehr zu dem gesamten Vorhaben hier und zur Geschichte der Hohenstückener Solarfabrik hier.

Von Jürgen Lauterbach

Schauspieler und Sänger Oliver Petszokat kam am Mittwoch in die Sankt-Annen-Galerie in Brandenburg. Vor 350 Zuschauern coverte er Hits aus den 80ern, interpretierte seinen Song „Flugzeuge im Bauch“ neu und schrieb Autogramme.

14.08.2019

Der Fall beschäftigte die Stadt: Einer der zeitweise weltweit größten Darknet-Dealer kam aus Brandenburg an der Havel. Der Mann musste dafür in den Knast. Auch seine Familie war in die Machenschaften involviert. Nun standen Vater und Bruder vor Gericht. Der Vorwurf: Geldwäsche.

14.08.2019

Kirchmöser soll wieder mehr als 4000 Einwohner haben. Dafür werden neue Bauplätze und neue Betriebe gebraucht. Ortsvorsteher Carsten Eichmüller hat seinen „Fünf-Jahres-Plan“ vorgestellt.

14.08.2019