Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Fremden Pkw verschrottet
Lokales Brandenburg/Havel Fremden Pkw verschrottet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 14.07.2019
Eine Brandenburgerin meldete der Polizei, dass ihr Auto unberechtigt genutzt wird. Quelle: Dpa
Brandenburg/H

Am frühen Freitagabend meldete sich eine 48jährige Brandenburgerin bei der hiesigen Polizeidienststelle und teilte mit, dass sich ihr 46jähriger Bekannter unberechtigt ihren Pkw angeeignet hat und damit im Stadtgebiet umherfährt.

Gegen 19.10 Uhr stellt eine Streifenbesatzung das Auto in der Rosa-Luxemburg-Allee fest. Bei Erblicken des Funkwagens flüchtete der Fahrer mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Görden. Die Flucht endete nach wenigen Hundert Metern im Schwarzen Weg. Hier verlor der 46jährige Brandenburger die Kontrolle über den PKW, durchfuhr die Hecke und den Zaun einer dortigen Gartenparzelle, und bleib hier stecken. Der Unfallfahrer verließ nun hastig den Pkw und versuchte jetzt rennend den Unfallort zu verlassen. Die Polizeibeamten rannten hinterher und konnten ihn stellen. Der Grund seiner Flucht war offenkundig. Der hinreichend polizeilich bekannte Brandenburger ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem schien dieser stark betrunken zu sein, weshalb er wohl einen Atemalkoholtest vor Ort verweigerte. Der Mann musste die Beamten zur Blutprobe ins Revier begleiten. Die drei Mitinsassen blieben glücklicherweise unverletzt. Der Unfall-Pkw wurde geborgen und sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Von André Wirsing

Die Abrissarbeiten in den Molkenmarkt-Höfen sind weitgehend abgeschlossen und der Baugrund für Neubauten ist vorbereitet. Sorgen macht den Bauherren der desolate Zustand der denkmalgeschützten Häuser zur Straße.

14.07.2019

Brandenburg/Havel kommt nicht vom Fleck. Wirtschaftsforscher des Prognos-Instituts sehen die Zukunft der Stadt im Zukunftsatlas 2019 mit „hohen Risiken“ behaftet. Der Wohlstand ist vergleichsweise bescheiden.

14.07.2019

Dumm ist es, in eine Polizeikontrolle zu geraten. Noch dümmer, wenn man versucht zu fliehen. Zumal, wenn man so viel auf dem Kerbholz hat wie der junge Mann. Jetzt ist es noch schlimmer.

14.07.2019