Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel: In Schmerzke beginnt der Bau der Ortsumgehung
Lokales Brandenburg/Havel

B102 in Brandenburg an der Havel: Ortsumgehung für Schmerzke kommt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 11.01.2022
Die neue Strecke führt die B102 im Bogen um Schmerzke herum.
Die neue Strecke führt die B102 im Bogen um Schmerzke herum. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Schmerzke

Jetzt soll es endlich weitergehen. Am Montag, 17. Januar 2022, soll in Schmerzke mit der Einrichtung der nächsten Baustelle begonnen werden. Der Landesbetrieb Straßenwesen (LS) will den dreispurigen Ausbau der B102 zwischen der Autobahn und dem Ortseingangsschild Brandenburg an der Havel vollenden.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Konkret geht es nun um die Umgehung von Schmerzke – vom Gewerbegebiet am Piperfenn über die Rietzer Straße bis nach Neuschmerzke. Dieser Bogen soll einen „dreistreifigen Querschnitt mit wechselseitigen Überholfahrstreifen“ bekommen, teilte der LS am Dienstagnachmittag mit. So einen Querschnitt hat bereits das Stück zwischen Piperfenn und Autobahn.

Das Vorhaben werde in mehreren Abschnitten umgesetzt. In der Bauzeit könne der Verkehr weiter auf der B102 rollen oder werde an der Baustelle über Wirtschaftswege vorbeigeführt. Eine Umleitung soll es geben, wenn die Kreuzung der B102 mit der Rietzer Straße gebaut wird. Wer in dieser Zeit nach Rietz will, muss über Paterdamm und Prützke fahren.

Entlastung für Brandenburg an der Havel

Mit dem Ausbau „soll der Ort vom Verkehr zwischen der A 2 und der Stadt Brandenburg an der Havel sowie dem weiterführenden Verkehr in Richtung Rathenow / Premnitz entlastet werden“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Der konkrete Bauablaufplan stehe noch nicht fest. Auch ein Ende wird noch nicht genannt.

Von MAZonline