Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Einsturzgefahr: Baustopp am Molkenmarkt
Lokales Brandenburg/Havel Einsturzgefahr: Baustopp am Molkenmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 08.05.2019
Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Straße am Molkenmarkt werden bis auf weiteres ab jetzt unterbrochen. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Baustopp am Molkenmarkt: Ihre Arbeit auf unbestimmte Zeit unterbrechen muss die Tief- und Straßenbaufirma Punzel aus Stendal ab dem Wochenende. Die Verwaltung hat einen Baustopp ausgesprochen, an dem die Firma allerdings keine Schuld trägt.

Die Fassade des „Alten Roland“ droht einzustürzen, die Häuser Molkenmarkt 26-28 werden derzeit gerade von der neuen Eigentümergemeinschaft saniert. Deshalb darf es in diesem Bereich keine Erschütterungen geben, bis die Fassaden gesichert sind.

Seit Dienstag darf die Baufirma in den bereits neu gepflasterten Abschnitten von der Hauptstraße bis zum Molkenmarkt 31 (Bistro) sowie ab Molkenmarkt 25 (Betreutes Wohnen, DRK) die neu verlegten Steine nur noch mit einer kleinen Rüttelplatte verdichten.

Gehwegplatten liegen noch in China

Zudem gibt es Lieferschwierigkeiten mit dem Baumaterial, der Punzel-Bauleiter hat Anwohnern erklärt, die Naturstein-Krustenplatten für die Laufbahnen auf dem Gehweg lägen noch in China und würden nicht vor Mitte Juni geliefert.

„Es gibt derzeit extrem lange Bestell- und Lieferzeiten, davon ist auch diese Baustelle betroffen“, bestätigt der städtische Tiefbauchef Peter Reck. Ob die Platten nun aus China oder Portugal kommen, sei unerheblich – es dauere derzeit in allen Fällen lange.

Die Fassaden der in Sanierung befindlichen Häuser müssen zuerst gesichert werden. Quelle: Rüdiger Böhme

Die Probleme mit der Fassade seien der Verwaltung erst vor kurzer Zeit angezeigt worden. „Da hätten wir uns im Vorfeld bei den Besprechungen zum Bauablauf etwas mehr Ehrlichkeit und Offenheit von den Bauherren gewünscht.“

Kommune mit Firma zufrieden

Gleichwohl sei das kommunale Vorhaben Umgestaltung des Molkenmarktes positiv zu bewerten. „Die Firma Punzel arbeitet schnell und qualitätsvoll. Die Brandenburger können jetzt schon sehen, wie es einmal aussehen wird. Die kleinere Pause müssen wir nun alle hinnehmen.“ Wie lange die Unterbrechung sein wird, konnte aber selbst Reck nicht sagen.

Die Befestigung der Fahrbahnen und Zufahrten erfolgt mit einer Pflasterdecke aus gebrauchtem Großpflaster aus Naturstein mit gesägter und geflammter Oberfläche. Die 2,50 bis 6,00 Meter breiten Gehwege werden mit einem Ober- und Unterstreifen aus Mosaikpflaster und einer Plattenbahn aus Naturstein-Krustenplatten befestigt.

Zur sicheren Führung werden an allen Fußgänger-Querungsstellen Blindenleitsysteme eingebaut. Zudem werden sieben Schinkelleuchten mit LED-Technik neu gesetzt.

Von André Wirsing

Die TH Brandenburg hat jetzt ein Smarthome-Labor. Im Fokus steht die Sicherheit bei der ferngesteuerten Haustechnik – vom smarten Licht bis zum noch smarteren Türschloss. Die Region soll von dem Labor profitieren.

08.05.2019

Die Fehlersuche an der Druckmaschine und die Erstellung eines neuen Puzzlewürfels erleben Besucher der Heidelberger Druckmaschinen AG bei der Veranstaltung „Ausbildung live“ am 10. Mai. Noch werden Mechatroniker gesucht.

08.05.2019

Was haben Wald und Musik miteinander zu tun? Ganz viel. Den Nachweis will Domkantor Marcell Fladerer-Armbrecht zur aktuellen Saison der Brandenburger Sommermusiken antreten.

08.05.2019