Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Betrunkener schmettert Polizist Handy an den Kopf
Lokales Brandenburg/Havel Betrunkener schmettert Polizist Handy an den Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 21.02.2020
In der Nacht zum Freitag wurde in der Polizeiinspektion ein Mann gewalttätig.
In der Nacht zum Freitag wurde in der Polizeiinspektion ein Mann gewalttätig. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg

Eigentlich wollten die Polizisten eine körperliche Auseinandersetzung im häuslichen Umfeld schlichten. Doch dann bekam ein Beamter selbst die Wut eines Brandenburgers schmerzlich zu spüren. Was ist passiert?

Gefesselt auf die Wache

In der Nacht zum Freitag musste ein Streifenwagen nach Hohenstücken ausrücken. Eine Frau hatte telefonisch um Hilfe gerufen. Doch ihr Lebensgefährte wollte auf Aufforderung der Polizisten die Wohnung nicht verlassen, versuchte sogar die Frau weiter körperlich anzugreifen. Die Gesetzeshüter mussten den Mann überwältigen und gefesselt auf die Wache bringen. Dort wollte der Unruhestifter mit seinem Handy einen Anwalt anrufen.

Verletzung am Auge

Doch tatsächlich nutzte er die Situation aus. Er schmetterte sein Smartphone in Richtung eines Polizisten, der am Kopf getroffen wurde. An einem Auge blieb eine leichte Verletzung zurück. Der Beamte ist aber weiter dienstfähig. Wie sich herausstellte, war der 47-jährige Täter betrunken (1,84 Promille Atemalkohol). Gegen ihn wurden mehrere Strafanzeigen eingeleitet.

Von Frank Bürstenbinder