Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bewaffnet und betrunken durch Brandenburg-City gelaufen
Lokales Brandenburg/Havel Bewaffnet und betrunken durch Brandenburg-City gelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 23.06.2019
Schreckschusspistolen sehen oft wie scharfe Waffen aus. Diese Pistole ist einem anderen Fall zuzuordnen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Brandenburg/H

Am Freitagabend ist ein 29 Jahre alter betrunkener Mann bewaffnet durch die Brandenburger Innenstadt gelaufen. Zeugen bemerkten den Betrunkenen gegen 18.30 Uhr in der Kleinen Münzenstraße. In seinem Hosenbund steckte eine Waffe.

Polizeibeamte haben den jungen Mann ganz in der Nähe aufgegriffen und festgenommen. Da er keinen Waffenschein vorzeigen konnte, stellten sie die Schreckschusspistole sicher und fertigten eine Anzeige gegen den bei der Polizei schon bekannten Brandenburger.

Weil er so betrunken war, schickte die Polizei den Beschuldigten zur Ausnüchterung in eine Zelle. Am folgenden Morgen wurde er aus dem Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg nach Hause entlassen.

Von Jürgen Lauterbach

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Unbekannte einen Spargelstand beschädigt. So schlimm wie Dienstagnacht auf dem Görden fiel der Schaden an diesem Samstag in Kirchmöser nicht aus.

23.06.2019

Boygroup geht immer – wenn die Jungs gut aussehen und tanzen können. Kreischalarm ist angesagt, als „Feuerherz“ beim Havelfest Samstagabend auf die Bühne tritt. Auch andernorts ist die Stimmung gut.

23.06.2019

Sie bezeichnet sich als „europäische Patriotin“. Staatsministerin Monika Grütters spricht als Festrednerin der Rotarier in Brandenburg/Havel über Kulturpolitik für Europa. Sie nimmt dabei das „urbane Milieu“ aufs Korn.

23.06.2019