Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bilder gesucht: Erster Haustier-Fotowettbewerb in Hohenstücken
Lokales Brandenburg/Havel Bilder gesucht: Erster Haustier-Fotowettbewerb in Hohenstücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 12.06.2019
Gudrun Schröder genießt die Zeit mit ihrem Hund Rocco und lebt gern im Stadtteil Hohenstücken. Deshalb nimmt die 61-Jährige am ersten Haustier-Fotowettbewerb teil. Quelle: André Großmann
Brandenburg/H

Yorkshire-Terrier Rocco zeigt Zunge und blickt vor dem Bürgerhaus Hohenstücken aus dem Fahrradkorb. Der fünf Jahre alte Vierbeiner erkundet täglich mit Hundehalterin Gudrun Schröder die Gegend und ist beim ersten Haustier-Fotowettbewerb des Stadtteils zu sehen.

Katzen, ein Labrador mit Spielzeugteddy und ein Zunge zeigender Yorkshire Terrier sind bislang beim ersten Haustier-Fotowettbewerb in Hohenstücken zu sehen. Weitere Bilder können an das Quartiersmanagement des Stadtteils gesendet werden.

Tierfotos aus Hohenstücken gesucht

„In Hohenstücken haben viele Menschen Haustiere, auf die sie stolz sind und das können sie auch gern auf den Fotos zeigen. Ich bin gespannt, was für Bilder eintrudeln“, sagt Carolin Steinert vom Quartiersmanagement.

Beim Haustier-Fotowettbewerb dürfen auf Bildern auch Tierbesitzer mit ihren Lieblingen zu sehen sein, die Fotos sollten aber idealerweise in Hohenstücken entstehen, betont Steinert. Die 32-Jährige freut sich auf Schnappschüsse von Hunden, Katzen, Hasen, Vögeln, exotischen Tieren und hat „großen Respekt“ vor einer Riesenschlange wie einer Boa.

Verbundenheit zu Hund und Stadtteil

Währenddessen blickt Gudrun Schröder im Stadtteilbüro des Hohenstückener Bürgerhauses auf Rocco. „Er bewacht mich, wenn jemand Fremdes vor der Tür steht und meldet sich dann gleich zu Wort“, sagt die 61-Jährige.

Für sie ist Rocco „ein treuer Begleiter“, der ihr ans Herz gewachsen ist und Hohenstücken ihre Heimat. „Hier ist es schön grün und ich freue mich über die Bewegung mit dem Hund, sie ist ein toller Ausgleich“, sagt die Erzieherin.

Schröder lebt seit 32 Jahren im Stadtteil, sie spaziert mit ihrem Yorkshire-Terrier täglich eine Stunde und das nie auf der gleichen Route. So läuft sie mal in Richtung Görden, zur Wilhelm-Busch-Grundschule und in Richtung des Bürgerhauses.

„Dabei kommt man mit vielen Tierliebhabern ins Gespräch, das verbindet“, sagt die Brandenburgerin. Sie ist stolz auf ihren Hund, will diese Verbundenheit zeigen und nimmt deshalb am ersten Haustier-Fotowettbewerb teil. Die besten Bilder sollen beim Stadtteil-Fest am 7. September ausgezeichnet werden.

Bilder von Haustieren können bis zum 9. August per E-Mail an steinert@bas-brandenburg.de gesendet werden. Zusätzlich ist es möglich, Fotos per Facebook an die Seite „Stadtteil Hohenstücken“ weiterzuleiten oder in das Stadtteilbüro des Bürgerhauses zu bringen. Weitere Infos telefonisch unter 03381/30 65 758.

Von André Großmann

Fontane hat Geburtstag, der Förderverein des Plauer Schlossparks auch. Also wird der zusammen genommen 210. Geburtstag am Samstag unter dem Motto „Kein schön’rer Park in dieser Zeit“ gefeiert. Die MAZ kennt das Programm.

12.06.2019

Legale Graffiti an Buswartehäuschen als Mittel gegen illegale Schmierereien. Das funktioniert manchmal, in einigen Fällen aber nur sehr bedingt. Bestes Beispiel ist der Buchenweg.

12.06.2019

Die besten Abiturienten des Jahrgangs 2019 wurden im Audimax der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) für ihre Ergebnisse ausgezeichnet. Josefin Joy Sarow erreichte 850 von 900 Punkten und ist beste Abiturientin der Havelstadt.

12.06.2019