Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wegen schwerer Krebserkrankung: Paar gibt sich das Jawort
Lokales Brandenburg/Havel Wegen schwerer Krebserkrankung: Paar gibt sich das Jawort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 11.01.2020
Marie-Claire Palent und Marco Haase küssen sich bei ihrer Trauung im Standesamt. Quelle: André Großmann
Brandenburg/H

Die Liebe der Brandenburger Marie-Claire Palent und Marco Haase kennt keine Grenzen. Sie geben sich trotz schwerer Krebserkrankung des 39-Jährigen im Standesamt am Katharinenkirchplatz das Ja-Wort. Marie-Claire Palent weint vor Freude, für das Paar erfüllt sich nach fünfjähriger Beziehung ihr größter Wunsch.

Liebe bis zum letzten Tag

„Das ist der schönste Tag in meinem Leben. Ich liebe Marco und begleite ihn bis zum letzten Tag“, sagt die 27-Jährige. Während die Braut in einem elfenbeinfarbenen Kleid erscheint, trägt ihr Partner ein dunkelblaues Sakko mit weißem Hemd.

Die Brandenburger Marie-Claire Palent und Marco Haase heiraten trotz Krebserkrankung des Bräutigams. Die MAZ hat das Paar bei seiner Trauung begleitet.

Marco Haase nimmt den Familiennamen Palent an. Er lächelt, ist aber von der Chemotherapie im städtischen Klinikum geschwächt. „Die Trauung ist etwas anstrengend für mich, aber trotzdem sehr schön und gefühlvoll“, sagt der Brandenburger. Er hat Mundhöhlenkrebs und die Metastasen in seinem Körper breiten sich aus. Wie lange der 39-Jährige noch lebt, ist unklar.

Tränen der Freude

Als Sänger Mathias Kaslowski den Song „Wie schön du bist“ von Sarah Connor und das Lied „Perfect“ von Ed Sheeran covert, fließen bei Marie-Claire Palent Tränen der Freude. Die 27-Jährige schwört bei der Trauung auf einen Glücksbringer aus ihrer Familie.

Sie trägt eine Perlenkette ihrer verstorbenen Uroma Ingrid Kitzmann und erinnert sich an sie. Brautmutter Cornelia Fliegner ist stolz auf ihre Tochter. „Sie sieht wunderschön in diesem Kleid aus, das ist richtig ergreifend für mich“, sagt die Brandenburgerin.

Stille im Trauzimmer

Für wenige Sekunden verstummt das Brautpaar. Marie-Claire und Marco stecken sich ihre Eheringe aus Titan an, nehmen sich in den Arm und küssen sich vor mehr als 20 Gästen im Trauzimmer des Standesamtes.

„Ich habe nie an so eine wunderschöne Hochzeit geglaubt. Es ist unfassbar, ich danke allen Helfern in dieser Stadt für ihre Unterstützung. Im Herzen bin ich doch eine kleine Romantikerin und wollte schon immer so heiraten“, sagt Marie-Claire Palent.

Wiedersehen nach 18 Jahren

Auch für ihren Mann Marco werden an diesem Tag Träume wahr. Zum ersten Mal seit 18 Jahren sieht er seine Cousine Maria Schönduber. Die 36-Jährige lebt in Hamburg, ist aber gebürtige Brandenburgerin und liest in der MAZ von Marcos Schicksal. Jahrelang versucht sie den Kontakt zu ihrem Cousin wiederherzustellen, wendet sich dazu an das Einwohnermeldeamt, doch alle Versuche bleiben erfolglos.

Im sozialen Netzwerk Facebook entdeckt sie schließlich Braut Marie-Claire Palent an, schreibt sie an und beschließt, bei der Trauung in der Havelstadt dabei zu sein. „Mit Marco konnte ich immer Pferde stehlen, als Kinder waren wir oft schwimmen“, sagt Maria Schönduber.

Überraschung in der Katharinenkirche

Nach der Trauung überrascht der Pfarrer der Brandenburger Sankt-Katharinengemeinde die Hochzeitsgäste. Kurz nachdem Jonas Börsel die Tür der Katharinenkirche öffnet, spielt Organist Andreas Patzwald die „Tocatta d Moll“, ein Lied des Franzosen Gaston Bélier.

„Das ist unglaublich, ich genieße diesen Moment einfach nur“, sagt Marie-Claire Palent. Die Glücksmomente machen das Paar fast sprachlos, denn noch zu Beginn der Woche glaubt niemand an die Hochzeit.

Dank an Helfer in der Stadt

Marie-Claire Palent fällt die Entscheidung zur Trauung am Montagvormittag. Die gelernte Betreuungskraft für Menschen mit Demenz ruft Mitarbeiter des Brandenburger Standesamts an, fragt nach einem Termin und erhält eine Zusage. Ursprünglich wollte das Paar am 15. August 2020 heiraten.

Online bitten Mitglieder des sozialen Hilfsprojekts „Kleiderursel“ mit einem Video um Unterstützung und Hochzeitskleider. Ihre Aufrufe werden tausendfach im sozialen Netzwerk Facebook geklickt. Helfer, wie Fotografin Stella Schröder, Sänger Mathias Kaslowski und Gundula Kampe, die Inhaberin von Brautmoden-Jahn, bieten ihre Unterstützung an.

Rede der Trauzeugin

Trauzeugin Maria Rossner hat eine Rede für das Brautpaar geschrieben. Sie spricht bei der anschließenden Hochzeitsfeier in der Bar „Turbine“ vor 15 Hochzeitsgästen über das Liebespaar.

„Ihr habt euch nach Höhen und Tiefen das Ja-Wort gegeben. Egal, welche Steine euch entgegen kamen, ihr habt sie gemeinsam weggeschafft, damit eurer Liebe nichts im Weg steht. Und sie ist so stark, dass ihr zusammen alles schafft“, sagt die 32-Jährige und blickt Marco und Marie-Claire in die Augen.

Pläne für die Hochzeitsreise

Für die Braut ist es ein Tag voller Überraschungen. Doch ihr nächstes Abenteuer startet morgen. Die MAZ ermöglicht dem Paar eine Hochzeitsreise an die Ostsee, in ein 4-Sterne-Hotel mit Wellness-Ressort im Seebad Sellin. „Wir lassen den Abend heute entspannt ausklingen und packen dann unsere Sachen“, sagt Marie-Claire Palent.

Sie und ihr Mann wissen zwar noch nicht, welche Sehenswürdigkeiten sie mit den Söhnen Leif-Maximilian und Leon-Philipp besuchen. Die Brandenburger sind aber sicher ,dass sie ihren ersten Urlaub seit zweieinhalb Jahren genießen.

„Wir hoffen nur, dass wir noch ein paar schöne Momente gemeinsam haben“, sagt die 27-Jährige. Ehemann Marco nickt. „Das Leben muss ja weitergehen“, sagt er und hält ihre Hand.

Lesen Sie auch

Von André Großmann

Die Stadtwerke Brandenburg bauen eine Fernwärmeleitung von der Müllverbrennungsanlage in Premnitz nach Brandenburg an der Havel. In drei öffentlichen Foren möchte das Unternehmen nun über das Projekt informieren.

10.01.2020

Und was machen jetzt die Kinder? Unbekannte haben ihr Spielzeug gestohlen. Es lagerte Kistenweise in einem Lastwagen auf dem Parkplatz der Raststätte Buckautal. Die Diebe haben die Lkw-Plane aufgeschlitzt.

10.01.2020

Ein Autofahrerin Hohenstücken hat bam Donnerstagabend drei Fußgänger übersehen. Sie waren dunkel gekleidet. Zwei von ihnen wurden bei dem folgenden Unfall schwer verletzt. Sie sind im Krankenhaus.

10.01.2020