Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandenburger Theater startet in die neue Spielzeit
Lokales Brandenburg/Havel

Brandenburg Havel: Brandenburger Theater startet in die neue Spielzeit

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 02.09.2021
Die Brandenburger Symphoniker starten mit einem Familienkonzert in die neue Spielzeit.
Die Brandenburger Symphoniker starten mit einem Familienkonzert in die neue Spielzeit. Quelle: Promo
Anzeige
Brandenburg/H

„Horizone beflügeln“ – so heißt das neue Spielzeitmotto des Brandenburger Theaters für die Saison 2021/22. Und wie der Slogan bereits erahnen lässt, will das Team des Theaters künstlerische Horizonte neu definieren, verstellte Horizonte freiräumen und sich beflügeln lassen. „Wir wollen weiterhin alles dafür tun, um Theater zu machen, Konzerte zu spielen und ein Ort der sozialen Zusammenkunft sein“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem kreativen Haus.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Brandenburger Symphoniker haben wieder eine sehr vielseitige Konzertsaison vor sich. Los geht es mit einem Familienkonzert zur Spielzeiteröffnung am Sonntag, 5. September, um 11 und 14 Uhr. Der Schlagzeuger Alexej Gerassimez bringt verschiedenste Werke für das Schlagzeug mit und zeigt, aus wie vielen Instrumenten eigentlich ein Schlagzeug bestehen kann. Das Mitmachkonzert eignet sich für Familien mit Kindern ab vier Jahren.

Bereits am 9., 10. und 11. September ist dann das 1. Sinfoniekonzert „Romantischer Glanz“ mit Musik von Richard Wagner, Ernest Chausson Maurice Ravel und Johannes Brahms zu erleben. Am Dirigentenpult steht Olivier Tardy.

Theaterstück zum Klimawandel

Den Start in der Darstellenden Kunst macht die Uraufführung des neuen Klassenzimmerstückes „Verhindert meine Zukunft“ am Freitag, 3. September, um 17 Uhr. Hier geht es um das Thema Klimawandel.

Am Abend, um 19.30 Uhr, feiert dann die Komödie „Bärenfalle“ seine Premiere. Mit viel Humor erzählt die Kanadierin Rébecca Déraspe diese Geschichte, die von der Endlichkeit der Dinge, von einem Paar, von einer Beziehung, von der Kindheit handelt.

Musik und Lesung

Am Samstag, 4. September, um 15 Uhr begibt sich das Holzbläsertrio der Brandenburger Symphoniker auf eine große musikalische Reise. Lieder und Tänze aus der ganzen Welt haben sie mitgebracht.

Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt lesen am Samstag, 4. September, und noch einmal am Sonntag, 5. September, jeweils um 17 Uhr, Frank Martin Widmaier und Felix Isenbügel die Erzählungen „Pilatus“ und „Der Tunnel“. Gelesen wird im Foyer des Großen Hauses.

Tickets für alle Veranstaltungen gibt es am Kartentelefon unter 03381/511 111 oder im Internet: www.brandenburgertheater.de.

Von MAZ