Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Zu viel Alkohol: Streit endet mit blutigem Sturz
Lokales Brandenburg/Havel Zu viel Alkohol: Streit endet mit blutigem Sturz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 30.03.2020
Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Am späten Samstagabend meldete ein Zeuge der Brandenburger Polizei eine lautstarke Auseinandersetzung im Treppenflur eines Mehrfamilienhauses am Tschirchdamm in Hohenstücken. Die Beamten trafen vor Ort auf zwei junge Männer aus Litauen und auf eine blutige Szene.

Der 22-jährige Hausbewohner und sein 25 Jahre alter Bekannter hatten sich nach den Angaben von Polizeisprecher Oliver Bergholz wohl erst lautstark gestritten. Dann eskalierte die Situation. Der 22-Jährige, bei dem ein Atemalkoholwert von 1,9 Promille festgestellt wurde, schubste seinen ebenfalls stark alkoholisierten Bekannten, der es sogar 3,18 Promille brachte.

Anzeige

Dabei fiel dieser dann offenbar so ungünstig, dass er mit dem Kopf auf die Treppe schlug und eine Kopfplatzwunde erlitt. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um die stark blutende Verletzung, die später in einem Krankenhaus ambulant genäht werden musste. Gegen den 22-Jährigen hat die Kriminalpolizei nun Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Von MAZ