Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Das war das Jahr 2018 in Brandenburg an der Havel
Lokales Brandenburg/Havel Das war das Jahr 2018 in Brandenburg an der Havel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 28.12.2018
Die Amtseinführung von Oberbürgermeister Steffen Scheller (r.) im Rolandsaal des Altstädtischen Rathauses. Quelle: Jacqueline Steiner
Brandenburg/H

Was für ein Jahr! Gleich zu Beginn wurde in Brandenburg an der Havel erst einmal gestreikt. Die Beschäftigten des ZF Getriebewerks und des Heidelberger Druckmaschinenherstellers legten die Arbeit nieder.

Und es ging turbulent weiter: Nachdem ein Rinderzüchter vor dem Wolf kapitulierte und seine Zucht aufgab und endlich begonnen wurde die B 102 bei Schmerzke auszubauen, bekam Brandenburg am 25. Februar einen neuen Bürgermeister.

In Brandenburg war viel los: Von der Wahl des neuen Oberbürgermeisters bis zu Streiks und tragischen Unfällen. In dieser Galerie finden Sie alles Wichtige. Aus der Stadt und aus dem Umland.

Scheller neuer Oberbürgermeister

Steffen Scheller (CDU) setzte sich in einem kurzen, engagierten und fairen Wettbewerb gegen den parteilosen Rechtsanwalt Jan van Lessen durch. Scheller erhielt 66,6 Prozent der Stimmen und wurde am 24. März in sein neues Amt eingeführt.

Es war das erste Highlight des Jahres. Und es folgten noch viele mehr. Sehen Sie selbst, im großen Jahresrückblick in Bildern.

Von MAZ

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Der Himmel blüht auf

Die Seccomalereien im Oberen Kreuzgang der Domklausur sind wertvoller als angenommen, deshalb befassen sich gerade Wissenschaftler von zwei Universitäten damit – bis Herbst 2020

28.12.2018

Endspurt bei der diesjährigen Sterntaler-Aktion. Rund um die Festtage sind weitere Spenden auf das Konto eingezahlt worden, die den bedürftigen Menschen zugutekommen.

28.12.2018

Autofahrer reiben sich die Augen: Seit Weihnachten sind Diesel und Benzin günstig wie lange nicht. Und es geht noch tiefer. Der Mineralölwirtschaftsverband erklärt, warum.

28.12.2018