Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Angler auf Jahrtausendbrücke überfallen
Lokales Brandenburg/Havel

Brandenburg an der Havel: Angler auf Jahrtausendbrücke überfallen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 26.05.2021
Am Dienstagmorgen kam es zu einem Überfall auf der Jahrtausendbrücke.
Am Dienstagmorgen kam es zu einem Überfall auf der Jahrtausendbrücke. Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in Brandenburg an der Havel zu einem Überfall auf einen 35-Jährigen. Der Mann wollte gegen ein Uhr nachts nach einem nächtlichen Angelausflug über die Jahrtausendbrücke nach Hause gehen, als er von drei Männern angesprochen wurde. Sie hätten ihn nach einer Zigarette gefragt, sagte er der Polizei später. Der Angler sei der Bitte nachgekommen. Aber die Zigarette war den Männern wohl nicht genug, sie forderten den 35-Jährigen auf ihnen seine Angelausrüstung auszuhändigen. Als dieser ablehnte, wurde er von einem der Männer mit einem Messer bedroht.

Das wollte der Angler sich nicht gefallen lassen. Er ging zum Angriff über und schlug den Mann. Es entstand ein Handgemenge bei dem der 35-Jährige verletzt wurde. „Ob das Messer bei der Handgemenge eine Rolle gespielt hat, wird derzeit noch ermittelt“, sagt Polizeisprecherin Stefanie Wagner-Leppin dazu. Die drei Männer ergriffen die Flucht in Richtung Hauptstraße. Eine Zeugin entdeckte den verletzten Angler und rief die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen versuchten schweren Raubes in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung. Die möglichen Tatverdächtigen konnten bisher noch nicht gefunden werden.

Von Lena Köpsell