Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Weinlese auf dem Marienberg: Die Trauben sind reif
Lokales Brandenburg/Havel Weinlese auf dem Marienberg: Die Trauben sind reif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 29.08.2019
Die Weinlese auf dem Marienberg für den Jahrgang 2019 hat begonnen. Quelle: Christian Griebel
Anzeige
Brandenburg/H

Die Trauben auf dem Marienberg haben genug Sonne eingefangen. Deshalb geht in den letzten Augusttagen die Weinlese los. Über 30 Mitarbeiter der Lebenshilfe-Werkstatt in Brandenburg waren aktuell zwischen den Rebstöcken zur Ernte unterwegs.

Bereits jetzt weist der Solaris ein Mostgewicht von mehr als 115 Grad Oechsle auf – und das bei guter Säure, die deutlich über 7 Gramm je Liter liegt. Diese außergewöhnlichen Werte versprechen ein hervorragend ausgewogenes Süße-Säure-Verhältnis. Der Johanniter, die zweite Rebsorte der auf dem Marienberg wachsenden Pflanzen, darf noch ein wenig reifen.

Anzeige

Sieben Tonnen für 5000 Flaschen

„Wir erwarten wieder einen sehr guten Jahrgang“, sagt Uwe Müller, Geschäftsführer der Brawag. „Pilzerkrankungen oder Milben waren auch in diesem Jahr kein Thema, so dass die Trauben weitestgehend unbehandelt reifen konnten“, so Müller. Die Ernte von rund sieben Tonnen wird etwa 5000 Flaschen hervorragenden Weins in Auslesequalität ergeben.

>>> Lesen Sie hier, wie die Lese im vorigen Jahr lief.

Es ist die fünfte große Lese der gut 3300 Pflanzen der Sorten Solaris und Johanniter. Wie in den vergangenen Jahren wird die Havelland-OWS GmbH eine ausgewogene Weinkomposition keltern.

Ein bisschen Geduld müssen die Freunde der regionalen Weinspezialität allerdings noch mitbringen. Erst in etwa acht Monaten wird der Wein abgefüllt sein und zum Verkauf bereit stehen.

Von MAZ

Potsdam-Mittelmark/Brandenburg an der Havel - Direktkandidaten sprechen sich für dichteren Bahntakt des RE1 aus
29.08.2019
Brandenburg an der Havel - Jeder kann ein kleiner Bischof sein
29.08.2019