Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bratpfanne durchgeschmort: Polizei und Feuerwehr zur Stelle
Lokales Brandenburg/Havel Bratpfanne durchgeschmort: Polizei und Feuerwehr zur Stelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 29.11.2019
Quelle: dpa
Brandenburg/H

An diesem Freitag um Mitternacht wurden Polizei und der Feuerwehr zu einem Gebäudebrand in die Brandenburger Neustadt gerufen, der am Ende keiner war.

An Ort und Stelle bemerkten die Polizeibeamten zwar einen rauchigen Geruch, konnten jedoch kein Feuer ausmachen. Ihre weiteren Ermittlungen ergaben, dass der beißende Geruch aus der Wohnung eines 78 Jahre alten Mieters eines Mehrfamilienhauses herrührte.

Heiße Bratpfanne mit Resten

Die Polizei traf den Mann unversehrt in seiner Wohnung an. Er hatte sich etwas zu Essen zubereiten wollen. Dabei vergaß er, die heiße Bratpfanne mit Essensresten vom Herd zu nehmen.

Schließlich schmorte der Pfannenboden durch. Es wurden somit keine Menschen verletzt. Die Polizei ermittelt gleichwohl zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung.

Von MAZ

Zwei Unfälle mit Fußgängern binnen zehn Minuten. Zwei Autofahrer in Brandenburg/Havel sind unaufmerksam. Sie fahren Kinder an, die die Straße bei grüner Ampelphase überqueren. Die Kinder werden verletzt.

29.11.2019

Normalerweise zeigt die Kurve im November wieder nach oben. In diesem Jahr ist die Arbeitslosenquote in Brandenburg/Havel aber sogar in diesem Monat gesunken. Erreicht wurde ein neuer Tiefstand.

29.11.2019

Frauen aus geflüchteten Familien sind oft ebenso wie ihre Männer arbeitslos. Im Unterschied zum Mann sucht die Frau aber meist keine Arbeit. In Brandenburg/Havel will das Jobcenter am Selbstbild der Frauen rütteln.

29.11.2019