Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brutaler Angriff in Brandenburg/Havel: Schüler schlägt Klassenkameraden krankenhausreif
Lokales Brandenburg/Havel

Brutaler Angriff in Brandenburg/Havel: Schüler schlägt Klassenkameraden krankenhausreif

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 29.10.2020
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Brutaler Angriff nach Schulschluss: Ein 16 Jahre alter Schüler hat einen gleichaltrigen Klassenkameraden am Mittwochnachmittag in Brandenburg an der Havel niedergeschlagen. Er verletzte sein Opfer so schwer, dass dieses stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Jugendlicher geht zu Boden

Der Angriff ereignete sich demnach um 13.10 Uhr vor einer Schule im Stadtteil Hohenstücken. Nach Unterrichtsschluss verließ der eine Jugendliche das Gebäude und wurde laut Polizei von seinem gleichaltrigen Mitschüler angesprochen und beleidigt. „Im weiteren Verlauf soll der beschuldigte Klassenkamerad dann mehrfach unvermittelt mit den Fäusten ins Gesicht des Geschädigten eingeschlagen haben, bis dieser zu Boden ging“, berichtet Polizeisprecher Oliver Bergholz von der Direktion West in Brandenburg an der Havel.

Ins Krankenhaus eingeliefert

Die alarmierten Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzten Jungen und brachten ihn ins Krankenhaus. „Nach den ersten Untersuchungen wurde bekannt, dass er aufgrund seiner Verletzungen weiter stationär im Krankenhaus behandelt werden muss“, erklärt Oliver Bergholz. Angehörige des verletzten Jugendlichen hätten sich dann bei der Polizei gemeldet und eine Strafanzeige gegen den Tatverdächtigen erstattet.

„Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu einem Körperverletzungsdelikt“, so der Polizeisprecher.

Von hms