Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brutaler Überfall: Mutiger Mann schlägt drei Täter in die Flucht
Lokales Brandenburg/Havel Brutaler Überfall: Mutiger Mann schlägt drei Täter in die Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 25.01.2019
Ein Polizeifahrzeug im Einsatz. Quelle: dpa
Brandenburg/H

Schreck in der Abendstunde: Drei Unbekannte haben am Mittwoch gegen 21.15 Uhr einen Mann in der Brandenburger Altstadt überfallen. Der 53-Jährige war in der Neuendorfer Straße unterwegs, um seine Einkäufe nach Hause zu bringen. Er schob sein Fahrrad. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Täter attackierten demnach ihr Opfer in Höhe der Damaschkestraße vor einem brachliegenden Grundstück. Sie drückten den 53-Jährigen gegen einen Zaun und forderten seine Geldbörse und sein Mobiltelefon. Weil er sich weigerte, sein Eigentum herzugeben, schubsten die Täter ihn.

Nasenbluten nach einem Schlag ins Gesicht

Der Überfallene wehrte sich und schlug einen der Unbekannten. „Er traf einen der Angreifer unvermittelt ins Gesicht, woraufhin dieser sofort in die Knie ging“, berichtet Polizeisprecher Daniel Keip von der Direktion West. „Er erlitt durch den Schlag Nasenbluten“, so Keip weiter.

Die drei Täter bekamen es offenbar mit der Angst zu tun und nahmen die Beine in die Hand. Sie rannten ohne Beute in Richtung Zentrumsring.

Das Opfer bleibt unverletzt

Der mutige Mann, der die Täter in die Flucht geschlagen hat, blieb unverletzt. Er kam bei dem Überfall mit dem Schrecken davon. Er schob sein Fahrrad mit den Einkäufen nach Hause und rief dann die Polizei an.

Die Beamten hielten Ausschau nach den Tätern, vergeblich. „Eine Fahndung nach den drei Angreifern blieb bislang erfolglos“, erklärte Daniel Keip.

Die Kripo ermittelt jetzt gegen die drei Unbekannten, die Polizei fahndet nach den Männern.

Die Täter trugen dunkle Wollmützen

Das Opfer beschrieb den Angreifer, dem er den Faustschlag versetzt hatte, nach Polizeiangaben wie folgt: 18 bis 20 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß. Er hat dunkelblonde, kurze Haare und trug eine dunkelfarbene Wollmütze.

Die anderen beiden unbekannten Täter beschrieb der Mann so: ungefähr 1,80 Meter groß, einer trug eine schwarze Jogginghose der Marke Adidas mit den drei markanten weißen Streifen an den Hosenbeinen. Beide Täter trugen jeweils eine dunkelfarbene Wollmütze.

Hinweise auch online möglich

Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr die Tat beobachtet oder kann Hinweise zu Tatverdächtigen oder der Tat geben?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381/56 00 entgegen. Das Hinweisformular unter www.polizei.brandenburg.de steht ebenfalls zur Verfügung.

Von hms

Ein Hauch von Italien in Brandenburg an der Havel: Eine Straße soll nach Rudi-Schuricke benannt werden, dem Interpreten der weltbekannten Capri-Fischer. Doch so leicht ist das nicht mit der Benennung.

25.01.2019

Alarm bei der Mebra in Prützke: Giftige Dämpfe sind aus Kanistern der Lebensmittelindustrie ausgetreten. Daraufhin lief die ganze Rettungsmaschinerie an. Die Stoffe sind schwerer als Luft und können über den Boden in Keller gelangen. Am Freitag soll die Halle gesäubert werden.

24.01.2019

Tanzfreude, Akrobatik und Witz: Mit einer atemberaubenden Show begeistert „Night of the Dance“ im Brandenburger Theater das Publikum. Die 16 Künstler bringen ihre Zuschauer fast zum Toben.

25.01.2019