Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Corona: ein weiterer Todesfall im Brandenburger Klinikum
Lokales Brandenburg/Havel Corona: ein weiterer Todesfall im Brandenburger Klinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 25.04.2020
Wer zur Notaufnahme des Brandenburger Klinikums kommt, wird vor der Auffahrt in Empfang genommen. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

In Brandenburg an der Havel ist die Zahl der Corona-Erkrankungen an diesem Samstag nicht weiter gestiegen. Die Stadtverwaltung hat zur Stichzeit 14 Uhr keine neuen Fälle gemeldet.

Am Freitag war ein Anstieg von zwei Fällen vermeldet worden. Damit ist die Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen bei 55 geblieben. Betrachtet man die laut Robert-Koch-Institut (RKI) mittlere Inkubationszeit von sechs Tagen, liegt der Anstieg seit dem 19. April in der Stadt bei plus sechs Fällen.

Anzeige

Todesfall aus dem Umland

Bisher sind zwar keine in Brandenburg/Havel gemeldeten Menschen gestorben. Jedoch wird aus dem städtischen Klinikum ein weiterer Todesfall gemeldet.

Die nun drei in der Stadt gestorbenen Menschen, waren in Potsdam-Mittelmark zuhause. Der letzte von ihnen starb zwischen Freitag und Samstag.

Das tägliche MAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Brandenburg täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Zwei erfreuliche Nachrichten: Bisher sind laut aktueller Statistik 44 Corona-Patienten in der Stadt von ihrer Erkrankung genesen. Das sind fünf mehr als am Tag zuvor.

Derzeit sind nach wie vor 17 Covid-19-Infizierte stationär im Städtischen Klinikum in Behandlung. Von diesen stammen 15 aus dem Umland.

Derzeit müssen 51 Menschen in der Havelstadt in Quarantäne leben, elf weniger als am Freitag gemeldet. Sie sind entweder infiziert oder stehen im Verdacht einer Ansteckung.

Von Jürgen Lauterbach